Dalpe TI: Baustellenkontrolle – rumänische Arbeiter ohne Sicherheitsmassnahmen

Die Kantonspolizei teilt mit, dass am 05.05.2021 eine Kontrolle auf einer Baustelle in Dalpe durchgeführt wurde.

Die Aktion fand in Zusammenarbeit mit Inspektoren des Arbeitsinspektorats (UIL) und der SUVA statt.

Während des Einsatzes wurden 5 rumänische Staatsangehörige kontrolliert, als sie auf dem Dach eines Stalls ohne Gerüst Zimmermannsarbeiten durchführten. Darüber hinaus trugen sie keine Helme, Auffanggurte oder andere Sicherheitsausrüstung, insbesondere kein geeignetes Schuhwerk. Bei den Tätern handelt es sich um einen 41-jährigen Mann aus dem Kanton Bern, einen 23-jährigen Mann aus dem Kanton Solothurn, einen 36-jährigen Mann, einen 27-jährigen Mann und einen 18-jährigen Mann aus Rumänien. Die vermuteten Straftaten waren Verstösse gegen Bauvorschriften und gegen das Bundesausländergesetz.

Die durchgeführten Ermittlungen haben geklärt, dass die beteiligten Personen ähnliche Aktivitäten im Tessin durchgeführt haben. Dies ist kein neues Phänomen, und auch andere Gruppen sind in diesem Bereich aktiv und bieten derartige Dienstleistungen an, ohne sich an die entsprechenden Vorschriften zu halten. Sie erhalten in der Regel Tischler- oder Spenglerarbeiten durch Mundpropaganda oder durch Anfragen von Tür zu Tür. In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass bei Verstössen oder Unfällen Sanktionen für die Auftraggeber nicht auszuschliessen sind. Ausserdem könnten Sie unangenehme Überraschungen erleben, da die niedrigen Angebotspreise zum Zeitpunkt der Abrechnung viel höher sein könnten.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Titelbild: Symbolbild / Kantonspolizei Tessin

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!