DE | FR | IT

Horror-Unfall auf der Alm: Deutscher fährt in Menschenmenge – sechs Verletzte

Vorfall bei Almabtrieb in Hippach/Hochschwendberg. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass es sich bei dem Pkw-Lenker um einen 78-jährigen Deutschen und bei dessen Beifahrerin um eine 82-jährige Deutsche handelt.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr der Pkw vermutlich aufgrund eines Defekts an der Bremse in das hintere Begleitfahrzeug des Almabtriebes ehe er durch das Ende des Menschen- bzw. Tierzuges fuhr und anschließend gegen eine Begrenzungsmauer sowie einen dort abgestellten Pritschenwagen prallte. Beide Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus nach Schwaz eingeliefert.

Weiterlesen »

Deutscher (55) und Deutsche (28) erleiden Alpinunfall am Aggenstein

23.09.2021 |  Von  |  +DE, Österreich, Polizeinews  | 

Aggenstein, Gemeindegebiet Grän. Am 22.09.2021 unternahmen ein 55-jähriger Deutscher und eine 28-jährige Deutsche unabhängig voneinander eine Wanderung auf den Aggenstein im Gemeindegebiet von Grän.

Im Stahlseil-versicherten Gipfelbereich verlor der 55-Jährige gegen 14:05 Uhr im Abstieg den Halt und stürzte auf die unmittelbar vor ihm befindliche 28-Jährige.

Weiterlesen »

32-jähriger Deutscher leistet Widerstand bei Anhaltung

22.09.2021 |  Von  |  +DE, Österreich, Polizeinews  | 

Wien. (Vorfallszeit: 22.09.2021, 01:45 Uhr) Ein 32-jähriger deutscher Staatsangehöriger soll die Gürtelfahrbahn bei Rotlicht überquert haben, woraufhin Polizisten eine Kontrolle durchführen wollten.

Als der Tatverdächtige die Polizisten sah, soll er einen schwarzen Gegenstand in die Hand genommen und in Richtung der Einsatzkräfte gezielt haben.

Weiterlesen »

Biel BE: Mädchen (†8) stirbt nach Badeunfall

17.09.2021 |  Von  |  #Schweizweit, +AT, +DE, Bern, Polizeinews, Schweiz  | 

Am Donnerstag hat sich im Hallenbad des Kongresshauses in Biel ein Badeunfall ereignet. Ein Kind wurde regungslos im Wasser gesichtet und geborgen. Trotz umgehender Hilfeleistung verstarb das Mädchen am Freitag im Spital.

Die Kantonspolizei Bern erhielt am Donnerstag, 16. September 2021, kurz vor 14.55 Uhr die Meldung, dass sich im Hallenbad des Kongresshauses in Biel ein Unfall ereignet habe.

Weiterlesen »

Neue Regeln bei der Einreise in die Schweiz sowie für den Zugang zum Covid-Zertifikat für im Ausland geimpfte Personen

17.09.2021 |  Von  |  +AT, +DE, Coronavirus, Schweiz  | 

Der Bundesrat will eine Zunahme der Infektionszahlen durch Reiserückkehrende nach den Herbstferien verhindern. Ab Montag, 20. September 2021, müssen Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, bei der Einreise einen negativen Test vorweisen.

Nach vier bis sieben Tagen müssen sie sich nochmals testen lassen. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 17. September 2021 beschlossen. Der Bundesrat regelt zudem, wie Personen, ein Covid-Zertifikat erhalten können, die im Ausland geimpft wurden oder im Ausland genesen sind.

Weiterlesen »

Winterthur ZH: Messerangriff auf zwei Männer (26) – drei Männer (15, 18) verhaftet

Am Freitag, 17. September 2021, ereignete sich in der Winterthurer Innenstadt eine Auseinandersetzung, bei der zwei Männer mit einem Messer verletzt wurden. Drei mutmassliche Täter wurden von der Polizei verhaftet.

Kurz nach Mitternacht erhielt die Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur die Meldung, dass es in der Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sei.

Weiterlesen »

Pakistaner (36) kündigte Selbstanzündung an

Vorarlberg. Am 15.09.2021 gegen 09:40 Uhr kündigte ein 36-jähriger pakistanischer Staatsbürger telefonisch bei einer sozialen Einrichtung an, sich vor dem Landesgericht, dem Landhaus oder einer Polizeiinspektion anzuzünden.

Durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen unter Einbindung von insgesamt 12 Funkstreifenfahrzeugen aus ganz Vorarlberg, gelang es den Beamten der neuen eingerichteten Polizeieinheit der Schnellen Reaktions Kräfte (SRK) den Gesuchten um 11.10 Uhr in Lochau bei einer Tankstelle festzunehmen.

Weiterlesen »

Frick AG: Schwester (†26) ersticht Bruder (†25) und begeht Suizid

Die Geschwister, die am frühen Dienstagmorgen von ihren Eltern tot in der gemeinsamen Wohnung in Frick aufgefunden wurden (Polizei.news berichtete), sind eines gewaltsamen Todes gestorben. Eine Dritteinwirkung wird gestützt auf die vorliegenden Erkenntnisse ausgeschlossen.

Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft Aargau gehen gestützt auf die bisherigen Ermittlungen und die Erkenntnisse aus den vom Institut für Rechtsmedizin durchgeführten Obduktionen der zwei Verstorbenen davon aus, dass die 26-jährige Frau zuerst ihren 25-jährigen Bruder tödlich verletzt hatte und sich danach das Leben nahm. Die mutmassliche Tatwaffe, ein Messer, konnte vor Ort sichergestellt werden.

Weiterlesen »