drogi.ch
Tessin

Lugano TI / A2: Fussgängerin (†35) von Auto erfasst und tödlich verletzt

Auf der Autobahn A2 in Lugano hat sich am späten Donnerstagabend ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Dabei verlor eine 35-jährige Fussgängerin ihr Leben.

Laut Mitteilung der Kantonspolizei Tessin ereignete sich am Donnerstagabend kurz vor 23.45 Uhr auf der Autobahn A2 bei Pambio-Noranco in Lugano ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine 35-jährige Fussgängerin, welche im Kanton St. Gallen wohnte, wollte aus ungeklärten Gründen die Strasse überqueren. Dabei wurde die Litauerin vom Auto eines Italieners (42) erfasst, welches auf der A2 in südliche Richtung fuhr.

Weiterlesen

Nord-Süd-Achse: 737 Fahrzeuge und 1393 Personen kontrolliert

Am 17. und 18. Oktober 2017 fanden in mehreren Kantonen koordinierte Kontrollen auf den Strassen und Schienen der Nord-Süd-Achse statt. Insgesamt wurden 1393 Personen durch die beteiligten Polizeikorps, das Grenzwachtkorps und die Transportpolizei verkehrs- und kriminalpolizeilich kontrolliert.

Im Rahmen einer koordinierten Aktion führten die Polizeien der Kantone Graubünden, Nidwalden, Obwalden, Schwyz, Tessin, Uri, Zug und Zürich mit der Unterstützung von Spezialisten des Grenzwachtkorps und der Transportpolizei am 17. und 18. Oktober 2017 gleichzeitig verkehrs- und kriminalpolizeiliche Kontrollen des Nord-Süd-Verkehrs durch.

Weiterlesen

Lugano / Airolo TI: Vermisste Seniorin in die Tiefe gestürzt und tot aufgefunden

Im Kanton Tessin wurde eine Seniorin vermisst (siehe Meldung vom 28.08.2017). Mittlerweile wurde die Vermisste aufgefunden werden – allerdings nur noch tot.

Die seit dem gestrigen Montag vermisste Anna Giuseppina C. (†73) wurde am heutigen Dienstagmorgen um ca. 9 Uhr im Gebiet um Impervia leblos aufgefunden.

Weiterlesen

Hefenhofen TG / Biasca TI: Schlimmes Tierleid künftig verhindern

25.08.2017 |  Von  |  News, Schweiz, Tessin, Thurgau  | 

Der Schweizer Tierschutz STS empfiehlt die Abkehr von flächendeckenden, angemeldeten Tierschutzkontrollen hin zu einer Risikoauswahl der zu kontrollierenden Betriebe.

So könnte die Aufdeckungswahrscheinlichkeit von Tierschutzfällen in der Nutztierhaltung erhöht und mit zielgerichteten behördlichen Massnahmen viel Tierleid verhindert werden.

Weiterlesen

Sessa / Lugano TI: 74-jährige Italienerin stürzt ~15m in die Tiefe und stirbt

Die Kantonspolizei teilt mit, dass heute, um 11:30 Uhr, in Sessa eine 74-jährige Italienische Staatsbürgerin und Einwohnerin der Provinz Mailand, in der Nähe des Wasserfalls der Pevereggia gestürzt ist.

Die Frau ist aus Gründen, die noch von der Polizei zu ermitteln sind, aus einer Höhe von etwa 15 Metern auf Felsen gefallen und dann im Wasser gelandet.

Weiterlesen