DE | FR | IT

Hunde aus überhitztem Auto gerettet

Velbert-Langenberg. Am Mittwochmittag (25. August 2021) hat ein aufmerksamer Zeuge zwei Hunde aus einem überhitzten Auto befreit und den beiden Tieren so laut Auskunft einer Tierärztin buchstäblich in letzter Sekunde das Leben gerettet. Die Polizei nimmt diesen Vorfall noch einmal zum Anlass, um eindringlich davor zu warnen, kleine Kinder oder Tiere bei Hitze unbeaufsichtigt im Auto zurück zu lassen.

Das war geschehen:

Weiterlesen »

Fahndung nach Straftäter Bram Andelhofs (38) aus Belgien

Düsseldorf. Die belgischen und deutschen Behörden fahnden seit dem 13.08.2021 wegen des Verdachts einer schwerwiegenden Straftat (begangen in Belgien) nach dem 38 jährigen belgischen Staatsangehörigen Bram ANDELHOFS.

Der Gesuchte ist 1,80 bis 1,85m groß und kräftig gebaut. Er trug zuletzt eine beige Hose, ein grünes Poloshirt und einen Pullover mit der Aufschrift „tuub.tv“.

Weiterlesen »

Schlafende Ehefrau (31) von Ehemann (36) mit Metallschiene attackiert – Haftbefehl

Rheine. In der Nacht von Freitag auf Samstag (21.8., 5:08 Uhr) wurde die Polizei zu einem Einsatz am Friedrich-Ebert-Ring in Rheine gerufen. Vor Ort traf die Streifenwagenbesatzung eine 31-jährige Frau an, die im Bereich des Kopfes stark blutete.

Die Frau gab an, von ihrem Ehemann im Schlaf angegriffen und mehrfach mit einer Metallschiene auf den Kopf geschlagen worden zu sein. Sie sei hierdurch wach geworden und habe trotz andauernder Schläge ihres Mannes zur Haustür und sodann, als auch der Sohn im Alter von 13 Jahren hinzugekommen sei, auf die Straße flüchten können. Ihr 36-jähriger Ehemann habe das gemeinsame Haus verlassen und sich vom Tatort in unbekannte Richtung entfernt. Rettungskräfte brachten die schwer verletzte Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Weiterlesen »

Frau (†33) und Mann (†34) tot im Garten aufgefunden

Windeck. In den Mittagsstunden des 23.08.2021 wurden der Leitstelle der Siegburger Polizei zwei leblose Personen auf einem zu einem Haus gehörenden Grundstück in Windeck Hurst gemeldet. Nach dem Anrufeingang gegen 13:15 Uhr trafen die alarmierten Polizei- und Rettungskräfte kurze Zeit später am Ort des Geschehens ein.

Vor Ort konnte nur noch der Tod der beiden aufgefundenen Personen festgestellt werden. Nach dem aktuellen Sachstand handelt es sich um eine 33-jährige Frau und einen 34-jährigen Mann, die, so die ersten Erkenntnisse, untereinander bekannt sind. Aufgrund der Gesamtumstände übernahm eine Mordkommission unter der Leitung von KHK Andreas Schülke in enger Abstimmung mit Staatsanwältin Carola Stangier die Ermittlungen zu dem Geschehen.

Weiterlesen »

Mutmaßlicher Giftanschlag an Uni Darmstadt – sieben Verletzte

TU Darmstadt. Nachdem am Montagmittag (23.08.) sieben Personen nach dem Verzehr von verschiedenen Lebensmitteln beziehungsweise Getränken gesundheitliche Probleme, bis hin zu Vergiftungserscheinungen aufgezeigt haben (wir haben berichtet), hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt die Ermittlungen übernommen und ein Verfahren wegen des Anfangsverdachts des versuchten Mordes eingeleitet. Die Polizei hat im Laufe der vergangenen Nacht vorsorglich weitere Gebäude auf dem Campus der TU Darmstadt abgesucht. Bei den Überprüfungen wurden bislang keine weiteren für das Geschehen relevanten Gegenstände aufgefunden.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten durch Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamts, unter anderem in von der Polizei am Tatort sichergestellten Lebensmitteln, Stoffe nachgewiesen werden, deren Aufnahme zu den bei den Geschädigten aufgetretenen Symptomen geführt haben könnte. Beim Polizeipräsidium Südhessen wurde zur Aufklärung des Tatgeschehens die 40-köpfige Mordkommission „Licht“ eingerichtet, die bei Bedarf personell auch noch erhöht werden wird. Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren und die Polizei tut alles, um zeitnah den oder die Verursacher zu ermitteln.

Weiterlesen »

47-Jährige tot aufgefunden – Lebensgefährte (55) tatverdächtig

Gabsheim. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in Gabsheim (Landkreis Alzey-Worms) von Angehörigen die Leiche einer 47-jährigen Frau aufgefunden.

Aufgrund der Auffindeumstände gehen die Ermittler:innen derzeit von einem Tötungsdelikt aus. Ein Tatverdacht richtet sich gegen den 55-jährigen Lebensgefährten der Verstorbenen.

Weiterlesen »

Schüsse in Hamburger Innenstadt: Schütze (29) stellt sich – U-Haft!

20.08.2021 – 14:07: Am späten Freitagvormittag kam es in der Nähe des Stephansplatzes offenbar zu mehreren Schussabgaben, bei denen auch eine Person verletzt worden sein soll. Die Polizei bittet um Hinweise.

Zeugen hatten gemeldet, dass auf dem Gorch-Fock-Wall mehrfach geschossen wurde. Ein Mann soll dabei eine Beinverletzung erlitten haben. Als die ersten Funkstreifenwagenbesatzungen eintrafen, waren die Beteiligten nicht mehr vor Ort. Laut Zeugenangaben sollen sie mit mehreren Autos in unterschiedliche Richtungen geflüchtet sein.

Weiterlesen »

Bergrettung und Ermittlung bei Unfällen im Gebirge

feature post image for Bergrettung und Ermittlung bei Unfällen im Gebirge

Immer wieder ändernde Vorschriften, strenge Auflagen und allgemeine Unsicherheit sorgen dafür, dass viele Schweizer ihre Ferien im eigenen Land verbringen. Auch aus dem europäischen Ausland, besonders aus Deutschland, kommen deutlich mehr Touristen zu uns in die Berge als noch vorletztes Jahr.

So manch einer entdeckte im vergangenen Jahr erstmals die Schönheit und Vielfalt unserer Bergwelt. Nicht alle verfügen jedoch über die nötige Erfahrung und Ausrüstung. Es sind jedoch nicht nur Touristen, die die Gefahren unterschätzen.

Weiterlesen »

Rentner (77) erschlägt Ehefrau mit Hammer

Medard (Kreis Kusel). Die Polizei hat am Montag auf einem Wohngrundstück in Medard einen Toten gefunden, drei weitere Personen, alle Familienangehörige des Toten, waren teils lebensgefährlich verletzt. Zunächst war unklar, was sich in dem Haus zugetragen hat. Die verletzte Frau ist in der Nacht zum Donnerstag in einem Krankenhaus verstorben.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Sie umfassen insbesondere die Sicherung und Auswertung von Spuren und Zeugenbefragungen. Nach den bisherigen, bereits umfangreichen Ermittlungsergebnissen gehen Polizei und Staatsanwaltschaft jedoch davon aus, dass der auf dem Grundstück aufgefundene Tote seine Familienangehörigen mit einem Hammer verletzte und sich dann selbst das Leben nahm. Insbesondere steht niemand anderes unter Tatverdacht. Hinweise auf andere beteiligte Personen liegen aktuell nicht vor.

Weiterlesen »