Fit und geistig rege selbst noch in hohem Alter – wie geht das?

27.11.2014 |  Von  |  Allgemein
Fit und geistig rege selbst noch in hohem Alter – wie geht das?
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Leider gehört es zu den unabänderlichen Tatsachen, dass der Prozess des Alterns weder aufgehalten nach gar reversibel gemacht werden kann. Es führt eine gerade, ununterbrochene Linie von Geburt zu Tod. Wer auch immer sich durch irgendein Wundermittel eine Verjüngung verspricht, der ist entweder naiv oder verzweifelt, oder er belügt sich selbst.

Zwar können wir nicht die Tatsache selbst, dass wir altern, beeinflussen, sehr wohl jedoch die Geschwindigkeit, mit der diese Alterung vonstattengeht. Wichtigstes Mittel in diesem Prozess ist unsere Ernährung. Eine nährstoffreiche und vollwertige Ernährung sorgt für ein starkes Immunsystem, einen gesunden Stoffwechsel und bietet Schutz vor freien Radikalen. Sie unterstützt damit unsere geistige und körperliche Fitness im Alter.

Schauen wir uns zunächst die Vorgänge in unserem Körper an, die unser Älterwerden begleiten. Abnutzung und Abbau sind Prozesse, die der menschlichen Natur inhärent sind. Das Herz kann nicht mehr so kräftig pumpen, und die Lungen können nicht mehr so viel Sauerstoff aufnehmen. Die Nieren kommen ihrer Filterfunktion nicht mehr mit derselben Intensität nach, und der Stoffwechsel büsst an Schnelligkeit ein. Die Konzentration von Kalzium und anderen Mineralien in den Knochen lässt nach. All dies sind Konsequenzen, mit denen Menschen ab Mitte ihrer Sechzigerjahre rechnen müssen.

Zeigen sich bereits früher Falten, macht die Haut schon mit vierzig einen verbrauchten Eindruck und fordert der Verschleiss schon deutlich eher seinen Tribut, so hat das meist mit der Lebensweise zu tun. Unregelmässige Essenszeiten, hektische Nahrungsaufnahme, häufiges Fast Food, psychischer und körperlicher Stress, Nikotin, zu wenig Schlaf und zu viel Alkohol reduzieren den Nährstoffvorrat drastisch. Zwar kann man versuchen, das Tempo dieses Prozesses mit gesunder Ernährung etwas die Rasanz zu nehmen – faltige Haut und ergrautes Haar sind aber Tatsachen, denen man lediglich auf kosmetischem Weg vielleicht die Optik nehmen, sie auf natürlichem Weg aber nicht mehr rückgängig machen kann. Bei chronischen Leiden versprechen Bewegung, ausreichend Schlaf und eine angemessenen Zufuhr von Mineralstoffen und Vitaminen Linderung. Wachsende Fitness und Energie lassen den Menschen jugendlicher und schöner auf seine Umwelt wirken.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“][vc_column_text]

Gesunde Ernährung hilft Ihnen aber, den Traum vom angenehmen Älterwerden zu verwirklichen. (Bild: mast3r / Shutterstock.com)

Gesunde Ernährung hilft Ihnen aber, den Traum vom angenehmen Älterwerden zu verwirklichen. (Bild: mast3r / Shutterstock.com)

[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“][vc_column_text]Meist tritt ein Mineralstoff- oder Vitaminmangel bei einer Blutuntersuchung zutage. Eine sinnvolle Reaktion wäre der Gang zu einer Ernährungsberaterin, um sich von ihr die Möglichkeiten einer gesünderen Ernährungsweise aufzeigen zu lassen. Hamburger und Braten mit fetttriefenden Sossen können durch mageres Fleisch und Fisch ersetzt werden, fett glänzende Pommes frites machen Platz für Vollkornprodukte, und Obst und Gemüse kommen statt Süssem auf den Speiseplan. Ein paar Milchprodukte sollte man auch zu sich nehmen. Mineralwasser, Kräutertee und verdünnter Fruchtsaft wären die entsprechenden idealen Getränke.

Auch Vegetarier müssen sich um ihren Mineralstoffhaushalt sorgen. Vor allem Vitamin-B12- und Eisenmangel sind häufige Begleiter einer vegetarischen Ernährung. Zu wenig Eisen macht müde, dunkle Augenränder, spröde Haare und Fingernägel. Ist Vitamin 12B nicht ausreichend vorhanden, können sich zudem noch neurologische Beschwerden einstellen. Die Information über ausgewogene Ernährungsmöglichkeiten hilft, dem vorzubeugen.

Wenden wir uns einer kleinen Vitamin-Kunde zu, um besser zu verstehen, wie das Altern unseres Körpers funktioniert und wie man es möglichst verzögern kann. Vitamin C stärkt das Immunsystem, fängt freie Radikale und beugt auf diese Weise Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Auch Vitamin E, das zudem Gefässverengungen erschwert und Schutz für Gehirn und Nervenzellen bietet, und Beta-Karotin sind gute Freie-Radikalen-Jäger. Vitamin A in ausreichender Menge ist zuständig für die Gesundheit der Schleimhäute. Die Vitamine der B-Gruppe befördern Gedächtnis und Konzentration.

Sind Sie von akuten Vitaminmangelerscheinungen betroffen, sind zumeist Nahrungsergänzungsmittel die Mittel der Wahl. Eine Alternative zur natürlichen Vitaminaufnahme in der Nahrung können sie aber auf Dauer nicht sein, zumal sie in ihrer Wirkung noch äusserst umstritten sind.

Nicht jeder weiss, was freie Radikale sind und warum sie so einen schlechten Ruf geniessen. Bei ihnen handelt es sich, laienhaft gesprochen, um defekte Sauerstoffmoleküle (ihnen fehlt ein Elektron), die sich zur Behebung ihres Defektes vollständige Moleküle suchen. Meist werden sie bei Fettsäuren und Proteinen fündig, die, nachdem sie das den freien Radikalen fehlende Elektron „geklaut“ bekommen haben, der Zellstruktur erheblich schaden. Altersflecken und Falten sind sichtbare Folgen dieses Vorgangs.

Nun gibt es freie Radikale, die ihre Angriffe auf andere Moleküle besonders aggressiv und über längere Zeit ausführen. Das führt zur Schädigung der DNS, was bis zum Ausbruch von Krebs führen kann. Zwar kann die DNS durch Zellenzyme repariert werden, doch „steter Tropfen höhlt den Stein“. Im Alter wird die Reparatur immer schwieriger und, je öfter die freien Radikalen „zuschlagen“, schliesslich aussichtslos.

Wenn Sie meinen, es habe ja eh keinen Sinn, die Ernährung umzustellen, da Sie sich ja schon über einen so langen Zeitraum falsch ernährt haben – es ist nie zu spät! Ändern Sie Ihren Speisezettel, sorgen Sie für ausreichende Vitaminversorgung und versuchen Sie es vielleicht auch einmal mit dem Spurenelement Selen, das sich als ausgezeichneter „Zellenwächter“ bewährt hat. Unterschiedlich farbiges Gemüse, das auf Ihrem täglichen Speiseplan nicht fehlen sollte, Vollkornbrot, mit Käse belegt, morgens einen Esslöffel Sonnenblumenöl (natürlich kalt gepresst) und der Saft einer frisch ausgepressten Zitrone helfen Ihnen bei Ihrem Weg zu grösserem Wohlbefinden. Und die Fruchtkerne des Granatapfels sowie Kosmetikprodukte auf Granatapfelbasis sind wahre Wunderwaffen im Kampf gegen freie Radikale.

 

Oberstes Bild: © Monkey Business Images – Shutterstock.com[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Fit und geistig rege selbst noch in hohem Alter – wie geht das?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.