Schreckschusspistole auf türkischer Hochzeit abgefeuert – Polizei im Einsatz

27.08.2018 |  Von  |  Deutschland, Polizeinews
Schreckschusspistole auf türkischer Hochzeit abgefeuert - Polizei im Einsatz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Mehrere Dutzend auf einer öffentlichen Strasse in Kassel abgefeuerte Schüsse lösten am Samstagnachmittag einen Polizeieinsatz aus und trübten so die Feierlichkeiten einer türkischen Hochzeit.

Mit der Aktion, die nach dem Waffengesetz unter Strafe steht, hatte ein Hochzeitsgast zudem für Aufsehen und grosse Verunsicherung bei dortigen Anwohnern gesorgt.

Nachdem mehrere Streifen der Kasseler Polizei am Einsatzort eingetroffen waren und die Ermittlungen aufnahmen, liess sich der Schütze unter den Hochzeitsgästen ermitteln und bei ihm eine Schreckschusswaffe sowie Munition sicherstellen. Der 24-Jährige, der keinen erforderlichen kleinen Waffenschein besitzt, muss sich nun wegen Verstosses gegen das Waffengesetz verantworten. Die Feiernden mussten eine andere Örtlichkeit aufsuchen, zumal sie den rechten Fahrstreifen der Strasse mit ihren Fahrzeugen blockierten.

Unklare, nicht ungefährliche Situation für Polizisten

Dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelt, ist zu Beginn eines solchen Einsatzes für die eingesetzten Beamten in der Regel nicht bekannt. Zur Abwehr möglicher Gefahren für Leib und Leben von Unbeteiligte müssen sie jedoch schnell einschreiten und damit rechnen, auch mit scharfen Schusswaffen konfrontiert zu werden. Zudem kennen sie den jeweiligen Anlass sowie den Schützen anfänglich nicht, sodass solche Einsätze unter grösstmöglicher Eigensicherung und unter äusserst sensiblem Vorgehen durchgeführt werden.

Dabei ist nicht auszuschliessen, dass unbedarftes Handeln von Personen im Besitz von Waffen weitreichende Folgen, bis hin zum Schusswaffengebrauch durch die Polizei haben kann. In diesem Fall ging der Einsatz für alle Beteiligten glücklicherweise glimpflich aus: Die Hochzeitsgäste verhielten sich von Beginn an vernünftig. Die Schusswaffe war beim Eintreffen der Beamten in dem Handschuhfach eines Pkw verstaut und konnte dort sichergestellt werden.

Leere Patronenhülsen auf der Strasse

Wie die vor Ort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, waren sie gegen 15:30 Uhr wegen der Schüsse in der Hoffmann-von-Fallersleben-Strasse, Ecke Schillerstrasse, alarmiert worden. Zwölf stadteinwärts auf dem rechten Fahrstreifen stehende Pkw stellten sie dort fest, die offenkundig der Hochzeitsfeier angehörten. Zahlreiche leere Patronenhülsen fanden sich auf der Strasse und zeugten davon, dass tatsächlich Schüsse abgefeuert worden waren. Der mutmassliche Schütze gab sich zunächst nicht zu erkennen. Als die Beamten die Identität der Anwesenden feststellten und mit Durchsuchungen begannen, offenbarte der in Kassel wohnende 24-Jährige sich der Polizei und nannte das Handschuhfach seines Pkw als den Ort, an dem er die Waffe aufbewahrte.

Straftat und Ordnungswidrigkeit

Das Führen der Schreckschusswaffe in der Öffentlichkeit ohne behördliche Erlaubnis, in diesem Fall ein kleiner Waffenschein, stellte eine Straftat dar, die mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft werden kann. Das Schiessen mit solchen Waffen ausserhalb von Schiessstätten ist ohnehin nach dem Waffengesetz grundsätzlich verboten und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Geldbusse bis zu 10.000 Euro geahndet werden kann. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

 

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel
Artikelbild: Symbolbild © Fiberg Fedor – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schreckschusspistole auf türkischer Hochzeit abgefeuert – Polizei im Einsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.