Mit der ASSR Antischleuderschule sicher unterwegs – Motorradkurse und mehr

21.07.2020 |  Von  |  CH, Publireportagen

Wer sicher und mit Spass mit dem Motorrad unterwegs sein möchte, ist mit den Motorradkursen der ASSR Antischleuderschule Regensdorf gut beraten.

Anfänger, Wiedereinsteiger und Umsteiger auf grössere Maschinen, profitieren von den aufbauenden Sicherheitstrainings-Kursen der ASSR.

Das Training findet auf dem grossen Areal der Zuckerfabrik in Frauenfeld statt. Die Kurse Kruvenfahren, Enduro und Trial beginnen und enden in Regensdorf. Auf dem Rundkurs Anneau du Rhin im Elsass, ca. 50 km nördlich von Basel, finden die Kurse AdR I, AdR II und AdR III (Freies Fahren und Personal Training) statt.

Verschiedene Kursangebote sorgen dafür, dass jeder Motorradbegeisterte ein passendes Training findet:

Grundkurs

Zur Ausbildung gehört nicht nur der Motorradgrundkurs, sondern sie beginnt schon bei einem spannenden und praxisorientierten Verkehrskunde-Unterricht. Die Ausbildung kann dann noch mit einem Prüfungsvorbereitungskurs abgerundet werden.

Fahrtechnik

Dieses Training eignet sich für MotoradfahrerInnen, welche ihre Fahr- und Bremstechnik verbessern wollen. Sicher Schräglage fahren und in Schräglage bremsen, FahrerInnen, welche einen Lernausweis besitzen, können von der Rückvergütung vom Fonds für Verkehrssicherheit nicht profitieren.




Warm Up

Dieses Training macht jede/n MotorradfahrerIn fit und wird höheren Ansprüchen gerecht. Der Kurs eignet sich für FahrerInnen der Kategorie A/A beschränkt, die sich zum Saisonstart „entrosten“ möchten. Am meisten profitieren diejenigen, welche bereits einige Kilometer gefahren sind.



Kurvenfahren

Dieses Training eignet sich für MotorradfahrerInnen der Kategorie A, welche sich in der Kurventechnik perfektionieren wollen. LenkerInnen mit Lernfahrausweis Kat. A können nur am Kurs teilnehmen, wenn sie den obligatorischen Teil mit dem Fahrlehrer schon absolviert haben.



Schräglagen-Training

Im Schräglagentraining wird aufgezeigt, wie mit Sicherheit auch in der Schräglage noch reagiert werden kann. Dass auch ein kurzfristiges rutschendes Vorder- oder Hinterrad nicht automatisch zum Sturz führen muss.



Enduro

Dieses Training ist auf MotorradfahrerInnen zugeschnitten, welche sich im Gelände bewegen möchten.

In diesem Kurs wird den TeilnehmerInnen vermittelt, wie man sein Motorrad sicher durch unbefestigtes Gelände manövrieren kann. Es werden die Grundbegriffe für ein erfolgreiches Endurofahren aufgezeigt.

Es soll Freude und Sicherheit in einem anderen Umfeld vermitteln.



AdR I Anneau du Rhin l

Kurven auf der Ideallinie befahren, Eins sein mit dem Motorrad, kein Radar und kein gefährlicher Gegenverkehr mindern die Freude am Fahren – und das alles in einer geschützten Umgebung, welche durch die ASSR und Driving Center Schweiz -Instruktoren sichergestellt wird.



AdR II Anneau du Rhin II

Hast Du bereits den Motokurs 1 auf dem Anneau du Rhin oder ein Sicherheitstraining besucht und möchtest noch mehr? Die ASSR bietet Dir die idealen Voraussetzungen. Nach detaillierter Streckenbesichtigung und Sektionentraining am Morgen, wird das Gelernte am Nachmittag beim freien Kurvenfahren umgesetzt.



AdR III Anneau du Rhin III

Bist Du bereits öfters auf Rennstrecken unterwegs und möchtest den Saisonstart mit uns zusammen auf dem Anneau du Rhin beginnen? Mit dem AdR III Renntraining bist Du am richtigen Ort. In drei Gruppen kannst Du den ganzen Tag Dein Können und Deine Routine auf Vordermann bringen.

Trialkurs

Trial – frei aus dem Englischen übersetzt – heisst, versuchen, Hindernisse zu überwinden. Dieser Kurs möchte Dir mit einfachen Übungen das Trial-Fahren, die Funktionsweise und das Zusammenspiel Mensch – Maschine – Hindernisse näherbringen.



Für besondere Ansprüche gibt es weitere Kurse bei der ASSR:

Wohnmobilkurse Mix mit Kursfahrzeug und eigenem Wohnmobil

Eine plötzliche Notbremsung auf der Autobahn, ein abrupter Spurwechsel oder ein geplatzter Reifen und schon steht mein Wohnmobil quer. Jetzt richtig zu reagieren und sicher wieder in die Spur zu kommen, ist nicht ganz einfach. In unserem eintägigen Fahrtraining werden wir im ersten Teil die richtige Reaktion trainieren.



Anhängerkurse Mix mit und ohne Anhänger

Ein plötzlich starker Seitenwind, eine Böe auf der Autobahn, ein abrupter Spurwechsel oder ein geplatzter Reifen und schon beginnt Ihr Anhänger zu schlingern. Jetzt richtig zu reagieren und wieder sicher in die Spur zu kommen, ist nicht ganz einfach. In unserem eintägigen Fahrtraining werden wir im ersten Teil die richtige Reaktion trainieren.



Über ASSR Antischleuderschule

Geschichte

Seit mehr als 50 Jahren ist die Antschleuderschule  Regensdorf in der fahrerischen Weiterbildung aktiv. EineTop-Hightech-Infrastruktur und erfahrene Instruktoren erwarten Sie bei Ihrem Fahrtraining in der Nähe von Zürich.

1968 war die Geburtsstunde der Anti Schleuder Schule Regensdorf ASSR, sie wurde durch Paul Bader und Edwin Davelaar gegründet. In den ersten Jahren hatte der Gleitstreifen noch eine Bitumenunterlage.

1976 wurde die Stiftung für sicheres Autofahren durch die EFAG gegründet. Ein Vorteil für unsere Kunden, denn dadurch ist die ASSR nicht gewinnorientiert und alle KursteilnehmerInnen profitieren von den fairen Tarifen.

1987 konnten wir die ersten Grosserfolge verbuchen! Die Erfolgskontrolle der bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung) bestätigte die positive Bilanz der KursteilnehmerInnen im Bezug auf das Unfallgeschehen!

1989 übernahm der damalige Schulleiter Raffael Brizzi das Geschick der ASSR. Es wurde Einiges in didaktischer und methodischer Hinsicht den neuen Erkenntnissen angepasst.

1993 konnten wir unsere Kurse von der asa (Vereinigung der Strassenverkehrsämter) prüfen lassen. Dadurch konnte jeder Fahrlehrer/in unsere Kurse für seine persönliche, obligatorische Weiterbildung nutzen.

1994 erweiterten wir unser Angebot. In Zusammenarbeit mit erfahrenen Motorradinstruktoren konnten wir uns in der Motorradweiterbildung etablieren.

1997 modernisierten wir unsere Anlage. Um den Erfolg der Kursteilnehmer besser zu kontrollieren wurde eine sehr genaue Geschwindigkeitsmessanlage installiert.

1998 stockten wir unser Team auf 10 dipl. VSR Instruktoren auf.

2006 ab August 2006 sind wir berechtigt, die obligatorischen WAB-Kurse für NeulenkerInnen anzubieten.

2007 sind unsere ASSR Auto-Kurse sind mit dem bfu – Sicherheitszeichen ausgezeichnet worden.

2012 wurde die ASSR mit viel Aufwand und Fleiss, in Rekordzeit komplett saniert.

2013 übernahm der heutige Schulleiter Markus Rhyner das Geschick der ASSR.

2013 nun ist es auch in der ASSR möglich mit dem eigenen Auto ins Schleudern zu geraten. Der Schweizerische Verkehrssicherheitsrat hat zwei neue Kurstypen bewilligt, welche durch den Fonds für Verkehrssicherheit unterstützt werden.

2014 neu wird bei einigen Kursen der Roll-Car (Überschlagsimulation) eingesetzt.

Piste

Auf unserer Piste befinden sich zwei Gleitbeläge, mit denen wir in den Sommer- wie in den Wintermonaten optimale Voraussetzungen für unser Training schaffen können.

Niedrige Geschwindigkeiten ermöglichen ein effizientes und gefahrloses Training!



Qualitätssicherung

Verkehrsicherheitsrat

Der Schweizerische Verkehrssicherheitsrat prüft und empfiehlt Weiterbildungskurse für MotorfahrzeuglenkerInnen, die den Richtlinien und dem Reglement seines Handbuchs für Veranstalter von Weiterbildungskursen entsprechen.

Nur die vom Schweizerischen Verkehrssicherheitsrat empfohlenen Kurse werden vom Fonds für Verkehrssicherheit subventioniert.

Die letzten Supervisionberichte in der ASSR:

Fonds für Verkehrssicherheit

Woher kommt das Geld der Rückvergütung?

Zur Zeit stehen dem Fonds für Verkehrssicherheit jährlich rund 15 bis 16 Mio. Franken zur Verfügung. Sie stammen aus einem Beitrag, der jeder MotorfahrzeughalterIn zusammen mit seiner Haftpflichtversicherungsprämie bezahlt. Die Höhe des Beitrags (nach Gesetz höchstens 1 % der Prämie) liegt z. Z. bei 0,75 % der Nettoprämie. Dieser Beitrag wird durch die Privatversicherer zusammen mit der Prämie erhoben und dem Fonds für Verkehrssicherheit überwiesen. Das macht im Durchschnitt 4 bis 5 Franken pro MotorfahrzeughalterIn und Jahr aus.

Wer hat Anrecht auf die Rückvergütung?

Zurzeit unterstützt der Fonds für Verkehrssicherheit (FVS) Weiterbildungskurse, die vom Verkehrssicherheitsrat empfohlen und von der Verwaltungskommission des FVS als subventionsberechtigt erachtet werden. Die Beurteilung der Subventionsberechtigung basiert auf dem Reglement über die Verwendung der Mittel des FVS (vom 5.12.89; SR 741.816) und auf der allgemeinen Fondspraxis.

Der Beitrag des FVS geht ab 1. Januar 2005 indirekt an die KursbesucherInnen, indem diese eine Vergünstigung der Kurskosten vom Veranstalter erhalten.
Aktuell betragen diese Beiträge je TeilnehmerIn für Kurse von MotorfahrzeuglenkerInnen:

  • CHF 100.- für sämtliche MotorfahrzeughalterInnen unabhängig vom Alter beim Besuch eines Ganztageskurses
  • CHF 50.-   für sämtliche MotorfahrzeughalterInnen unabhängig vom Alter beim Besuch eines Halbtageskurses

Referenzen

Klicken Sie hier und erfahren mehr über zufriedene Kunden der ASSR.




Driving Center

Wer nicht in der Agglomeration Zürich zuhause ist, sich aber trotzdem fahrerisch auf den neuesten Stand bringen will, der tut dies auf einer Anlage des Driving Center Schweiz, ehemals Veltheim.

1978 in Veltheim gegründet und eröffnet, hat sich das Driving Center Schweiz im Verlaufe der vergangenen vier Jahrzehnte ein unvergleichliches Knowhow an Verkehrssicherheit erarbeitet und angeeignet. Seit der Rückgabe der Veltheimer Grube an die Jura Cement Fabriken, bietet das Driving Center Schweiz im Driving Center Safenwil, Driving Center Sennwald, Ulrichen und weiteren Standorten in der Schweiz sowie auf Plätzen und Rennstrecken im Ausland (z.B. auf dem Anneau du Rhin) eine grosse Auswahl an Fahrsicherheitskursen und Events an. Das Programm erstreckt sich von den WAB-Kursen (obligatorische Weiterbildung für Neulenker), über die klassische freiwillige Weiterbildung für Fahrzeuglenker aller Kategorien bis zum Angebot im Rahmen der Chauffeuren Zulassungsverordnung CZV.

Anlässlich von Veranstaltungen und Präsentationen – sei es auf eigenen Anlagen in der Schweiz oder auf Rennstrecken oder sogar zugefrorenen Seen im hohen Norden – können die Driving Center Profis aus dem Vollen schöpfen. Da spürt man, dass die Freude am Autofahren sowohl das Lehren wie auch das Lernen enorm erleichtert.

Mehr auf: www.drivingcenter.ch


ASSR Antischleuderschule
Driving Center Schweiz AG
Neue Dällikerstrasse 1
CH-8105 Regensdorf

+41 (0) 44 843 30 00 (Tel.)
+41 (0) 44 843 30 09 (Fax)

info@assr.ch (Mail)
www.assr.ch (Web)




 

Bildquelle: ASSR Antischleuderschule Regensdorf


Ihr Kommentar zu:

Mit der ASSR Antischleuderschule sicher unterwegs – Motorradkurse und mehr

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.