drogi.ch

«Alperose – das Musical» läuft und läuft und läuft – aber nicht mehr lange!

Achtung: Auf newsbloggers.ch gibt es Freikarten für «Alperose – das Musical» zu gewinnen! 2 x 2 Freikarten werden unter allen E-Mail-Abonnenten des Newsfeeds von newsbloggers.ch verlost.

Wer noch nicht dabei ist  – einfach hier mit E-Mail-Adresse eintragen! Teilnahmeschluss: 31. März. Das Erfolgsmusical mit den Songs von Polo Hofer läuft mit täglichen Aufführungen noch bis zum 14. April 2012 im BernExpo Musicaltheater 4.1. Mehr siehe unten.


Bern | Medienmitteilung

Die guten Premierenkritiken, aber auch die Mund-zu-Mund-Werbung des Publikums zeigen Wirkung. «Alperose – das Musical» läuft und läuft und läuft! 60’000 Karten sind per dato verkauft.

Und das Publikum ist begeistert: Bis zur Hälfte der Spielzeit jeden Tag das gleiche Bild zum Finale: «Standing Ovations». Aber trotz lautstarker Zugabe, Zugabe-Rufen: Eine Verlängerung der Spielzeit ist nicht möglich. Die Bea-Messehalle, wo das Musical gespielt wird, ist zum grossen Leidwesen der Veranstalter bereits anderweitig vermietet. Mitte April ist Schluss.

Trotz des grossen Publikumserfolges kann also die Spielzeit von «Alperose – das Musical» nicht verlängert werden. Organisator Daniel Greber: «Mit dem riesigen Publikumserfolg durften wir auf Anhieb ja nicht rechnen. Darum bedauern wir jetzt natürlich sehr, dass nicht weitergespielt werden kann.» Am Samstag, 14. April 2012, wird «Alperose – das Musical» zum letzten Mal gespielt. Die Veranstalter suchen aber für 2013 nach Spielmöglichkeiten für das Erfolgsmusical.

Wer «Alperose – das Musical» mit den Songs von Polo Hofer jetzt noch in der wunderschönen Halle im BernExpo Musicaltheater 4.1 noch sehen möchte, tut sehr gut daran, sich um Karten zu bemühen. Und erhält einen sehr guten Gegenwert: «Das Publikum war begeistert. Nie zuvor gab es in der Schweiz eine solche Musicalbühne», schrieb der Blick nach der Premiere.

Aber nicht nur die grandiose technische Infrastruktur, der erstklassige Sound und das perfekte Licht machen das neueste Schweizer Musical aus. Vor allem auch die Musik: «Standing Ovations für Polo Hofers Ohrwürmer im Musical Alperose», hiess es nach der Premiere in der SonntagsZeitung. «Polo, Songs & Marc wirken garantiert.» (Neue Luzerner Zeitung) «Polos Ruhm wird jetzt durch fremdes Hand- bzw. Mundwerk gemehrt. Das Land ist auf Polos-Musik noch immer giggerig.» (Schweizer Fernsehen «10 vor 10»)

Auch das hervorragende Ensemble erhält querbeet grosses Lob: «…boten Musical-Darsteller wie Eveline Suter, Marc «Cuco» Dietrich (von Peter, Sue & Marc) und Eric Hättenschwiler eine imposante Show mit Ohrwürmern von Polo Hofer. Das lockte alle Generationen und alle politischen Lager an, die die Premiere mit Standing Ovations belohnten.» (SonntagsZeitung) «Es sind nicht die Hauptdarsteller, die diesen Abend bemerkenswert machen. Die Stärke von «Alperose liegt in den Nebenfiguren. Die Darstellerin Rahel Fischer hat die Präsenz eines Sommergewitters. Oder der blutjunge Stephan Luethy ist jedes Mal ein Argument, das sticht. Marc «Cuco» Dietrich ist nicht mehr jung, doch als Publikumsliebling an diesem Abend unschlagbar», war in der NZZ am Sonntag zu lesen.

Polo Hofer.

«Pesche-Verkörperer Eric Hättenschwiler vermag mit seinem ungekünstelten Basstonorgan zu überzeugen. Marc Dietrich tut selbiges mit seiner eher gebellten als gesungenen Schnapsstimme», konnte sich sogar der ewig gestrige Musikkritiker der Zeitung «Der Bund» wenige Minuten für das Musical erwärmen. Was nicht anders zu erwarten war: Die Musical-Band unter der Leitung von Stefan Mens, die aus langjährigen Polo-Hofer-Weggefährten besteht, räumt total ab: «Ein Highlight ist die Liveband mit H. P. Brüggemann, dem langjährigen Hofer-Weggefährten, Keyboarder und Komponisten», lobte die Aargauer Zeitung.

Die Musiker reihen «auf der Bühne die Hits aus Zeiten der Rumpelstilz und der Schmetterband wie Perlen auf den roten Faden des Mundart-Musicals», hiess es im Schweizer Fernsehen «Tagesschau». Fazit der Neuen Zuger Zeitung: «Wer Musicals nicht mag, wird auch «Alperose» nicht mögen. Wer Ewigi Liebi geliebt hat, wird auch Alperose lieben.»

Interview mit Polo Hofer

Alle Infos: www.alperose-musical.ch

Tickets: ticketportal2.showare.ch

Alperose – das Musical TV Spot 40′

 

Ihr Kommentar zu:

«Alperose – das Musical» läuft und läuft und läuft – aber nicht mehr lange!