Aktuelle Corona-News

Solothurn: Schweizer bedroht Mann mit Waffe

Sonntagnacht wurde in Solothurn ein Mann mit einer Waffe bedroht. Die genauen Umstände sind unklar.

Personen wurden keine verletzt.

In der Nacht auf Sonntag, 11. September 2016, kurz vor 2 Uhr meldete sich ein Mann bei der Alarmzentrale und teilte mit, dass er soeben von einem Unbekannten mit einer Waffe bedroht wurde. Er war zu Fuss auf der St. Niklausstrasse in Solothurn unterwegs und wurde im Bereich der Liegenschaft «Müllerhof» durch einen Unbekannten angesprochen und bedroht. Der unbekannte Täter begab sich in der Folge in seine Wohnung.

Umgehend rückten mehrere Polizeipatrouillen vor Ort aus und versuchten mit dem Mann Kontakt aufzunehmen. Dieser reagierte jedoch nicht auf die Anweisungen der Polizei. Erst nach mehrmaligen Kontaktversuchen konnte der Mann, ein 30-jähriger Schweizer, schliesslich am frühen Sonntagmorgen angehalten und vorläufig festgenommen werden. Die genauen Umstände des Vorfalls und die Hintergründe sind Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen.

 

Meldung von: Kantonspolizei Solothurn
Artikelbild: Symbolbild © ARTFULLY PHOTOGRAPHER – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Solothurn?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Solothurn: Schweizer bedroht Mann mit Waffe

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.