Führerausweis-Entzug nach einem Selbstunfall unter Alkohol

Ein alkoholisierter Autofahrer musste in der Nacht auf Mittwoch seinen Führerausweis nach einem Selbstunfall in Kreuzlingen abgeben.

Der 49-jährige Autolenker fuhr nach Mitternacht auf der Bachstrasse in Richtung Sonnenplatzkreisel.

Gemäss den Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau verlor er beim Verlassen des Kreisels die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Inselschutzpfosten. Beim Unfall wurde niemand verletzt, es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau führte beim Schweizer einen Atemlufttest durch, der mit rund 1,6 Promille ein positives Resultat ergab. Deshalb wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen eine Blutprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde eingezogen.

 

Meldung von: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Symbolbild  © sevenMaps7 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Thurgau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Führerausweis-Entzug nach einem Selbstunfall unter Alkohol

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.