Aktuelle Corona-News

Stadt Schaffhausen: Sehr schwere Auffahrkollision im Fäsenstaubtunnel – Todesfall

Am Samstag (15.10.2016) ereignete sich im Fäsenstaubtunnel eine schwere Auffahrkollision zwischen vier Personenwagen, einem Lastwagen und einem Reisecar.

Eine Person ist bei diesem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, 11 weitere wurden leicht bis schwer verletzt.

Am Samstag (15.10.2016) um ca. 11.00 Uhr ereignete sich im Fäsenstaubtunnel in der Stadt Schaffhausen eine schwere Auffahrkollision. Dabei kollidierten nach jetzigem Erkenntnisstand aufeinanderfolgend vier Personenwagen, ein Lastwagen und ein Reisecar mit polnischem Kennzeichen.  Insgesamt waren über 30 Personen involviert. Eine Person, welche sich im Reisecar befand, ist bei dieser Kollision ums Leben gekommen. Gemäss jetzigen Erkenntnissen wurden 11 weitere Personen leicht bis schwer verletzt. Die verletzten Personen wurden mittels Rettungshelikopter und Ambulanzen in verschiedene Spitäler gebracht.



Im Einsatz standen ca. 80 Einsatzkräfte der Schaffhauser Polizei, der Feuerwehr der Stadt Schaffhausen, der Rettungsdienste Schaffhausen, von Schutz und Rettung Zürich, der Rega, der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen, des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Zürich, des Forensischen Instituts Zürich, zwei private Abschleppdienste und das kantonale Tiefbauamt.

Die Abklärung der genauen Unfallursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen.

Wir entbieten den Angehörigen unser tief empfundenes Beileid.

 

Meldung von: Schaffhauser Polizei
Artikelbild: Schaffhauser Polizei

Was ist los im Kanton Schaffhausen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Stadt Schaffhausen: Sehr schwere Auffahrkollision im Fäsenstaubtunnel – Todesfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.