Trimmis GR: Indoor-Hanfplantage von zwei Schweizern ausgehoben

Die Kantonspolizei Graubünden hat am Mittwoch in Trimmis eine Indoor-Hanfplantage ausgehoben.

Die Betreiber der Anlage werden wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.

Aufgrund von Hinweisen führte die Kantonspolizei Graubünden in zwei Wohnhäusern in Trimmis eine Hausdurchsuchung durch. Sie stellte 110 Hanfpflanzen sowie 155 Gramm getrocknete Marihuanablüten sicher. Zwei Brüder im Alter von 23 und 25 Jahren wurden festgenommen. Die beiden Schweizer gestanden, die Indooranlage seit Februar 2015 betrieben zu haben. Sie ernteten in dieser Zeit eineinhalb Kilogramm Marihuanablüten und verkauften diese für 11’000 Franken.

 

Meldung von: Kantonspolizei Graubünden
Artikelbild: Kantonspolizei Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Trimmis GR: Indoor-Hanfplantage von zwei Schweizern ausgehoben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.