Aktuelle Corona-News

Walenstadt: Schlägerei auf dem Pausenhof – Aussergerichtliche Einigung

Am 15. Januar 2016 kam es in Walenstadt auf dem Pausenplatz des Oberstadtschulhauses zu einem tätlichen Übergriff. Die Jugendanwaltschaft des Kantons St.Gallen stellt die Untersuchung gegen fünf Oberstufenschüler ein, da erfolgreich eine aussergerichtliche Einigung zustande kam. 

Am 15. Januar 2016, zwischen 09.50 Uhr und 10.05 Uhr, kam es auf dem Pausenplatz des Oberstadtschulhauses an der Schulhausgasse in Walenstadt zu einem tätlichen Übergriff von fünf Oberstufenschülern auf einen Primarschüler. Der Primarschüler musste eine Nacht zur Überwachung im Krankenhaus verbringen.

Die Jugendanwaltschaft des Kantons St.Gallen eröffnete eine Untersuchung wegen des Verdachts des Angriffs und der einfachen Körperverletzung gegen die fünf Oberstufenschüler. Im Rahmen dieser Untersuchung kam es zu einer Mediation. Die Schüler klärten mit Unterstützung zweier Mediatorinnen den Vorfall und konnten sich aussergerichtlich einigen. Die Jugendanwaltschaft des Kantons St.Gallen stellte aufgrund der aussergerichtlichen Einigung die Untersuchung gegen die fünf Oberstufenschüler ein. Die Einstellungen sind rechtskräftig.

 

Meldung von: Staatsanwaltschaft St. Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Snap2Art – shutterstock.com

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Walenstadt: Schlägerei auf dem Pausenhof – Aussergerichtliche Einigung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.