Zug: 16-jährige Jugendliche angefahren und verletzt

Am Dienstagmorgen (25. Oktober 2016), kurz nach 07:00 Uhr, ist eine junge Frau beim Überqueren des Fussgängerstreifens an der Aabachstrasse in Zug von einem Auto erfasst worden.

Die 16-Jährige wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst Zug nach der medizinischen Erstversorgung ins Spital überführt.


Tipps für mehr Sicherheit in der dunklen Jahreszeit

Fussgänger

Tragen Sie helle Kleider mit lichtreflektierenden, rundum sichtbaren Materialien. Besonders wirkungsvoll sind reflektierende Materialien an bewegenden Körperteilen, z. B. Sohlenblitze oder Bänder an Fuss- und Handgelenken.

Velofahrer

Am Velo sind Beleuchtung und Reflektoren vorne, hinten und an den Pedalen (davon ausgenommen sind Rennpedale, Sicherheitspedale und dergleichen) gesetzlich vorgeschrieben. Verwenden Sie am besten eine fest montierte Beleuchtung und blinkende Zusatzlichter. Über – prüfen Sie deren Funktionstüchtigkeit regelmässig. Speichenreflektoren oder reflektierende Pneus sorgen für seitliche Sichtbarkeit.

Autofahrer

So können Sie als Autofahrer zur Sicherheit beitragen: Passen Sie Ihre Fahrweise der Sicht und der Witterung an. Sorgen Sie zudem rundum für Klarsicht: Halten Sie Front – und Heckscheiben sauber. Schnee und Eis haben dort nichts zu suchen.

(Quelle: Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu)

 

Meldung von: Kantonspolizei Zug
Artikelbild: Symbolbild  © Denis Linine – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zug: 16-jährige Jugendliche angefahren und verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.