St. Gallenkappel: Bei Schneidearbeiten schlimm an Hand verletzt

Am Dienstag (25.10.2016), um 14 Uhr, ist ein 33-jähriger Arbeiter bei Schneidearbeiten unbestimmt an der Hand verletzt worden.

Der Mann war damit beschäftigt, mit einem Messer Streifen in Platten einzuritzen.

Anschliessend versuchte er, diese mit der Zange abzubrechen. Beim Bruchvorgang wurde er von der Kante der Platte in die Hand geschnitten und dabei unbestimmt an dieser verletzt.

Er wurde von seinen Kollegen am Arbeitsplatz erstversorgt und anschliessend durch die Rega ins Spital geflogen.

 

Meldung von: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © pixelaway – shutterstock.com

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

St. Gallenkappel: Bei Schneidearbeiten schlimm an Hand verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.