Roboter-Wettkampf: 14. RobOlympics 2016 an der HSR

21.11.2016 |  Von  |  News
Roboter-Wettkampf: 14. RobOlympics 2016 an der HSR
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine Olympiade der besonderen Art: Am Samstag, 19. November, traten an der HSR Hochschule für Technik Rapperswil mehr als 120 Jugendliche aus der Schweiz und Deutschland in 42 Teams zu RobOlympics an.

Genauer gesagt: es waren die von ihnen entwickelten Roboter, die sich in insgesamt sechs Disziplinen massen. Der bereits zum 14. Mal ausgetragene Roboter-Wettkampf ist Teil der Nachwuchsförderung im Bereich der MINT-Berufe.





Wettkampf in sechs Disziplinen

Schülerinnen und Schüler aus Berufsmittelschulen und Gymnasien waren mit ihren selbst gebauten Robotern zur HSR gekommen. Sie wetteiferten in verschiedenen Disziplinen wie Sumo-Ringen, Linienfolgen, Ping-Pong, Rugby und in einem Freestyle-Wettbewerb. Als besondere Herausforderung galt die diesjährige Ad-hoc-Aufgabe, zu welcher die Teilnehmer innerhalb weniger Stunden eine taugliche Roboterlösung entwickeln mussten.

Im Voraus war nur das Thema „Zuckerhut – Pão de Açúcar“ bekannt, in Anlehnung an die diesjährigen olympischen Sommerspiele in Rio. Das Ziel war, mittels Roboter eine Bahnkomposition auf einer schräg angeordneten Strecke möglichst weit in die Höhe zu befördern.

Die Gewinner-Teams in den verschiedenen Kategorien wurden nach den Wettkämpfen mit attraktiven Preisen für ihre Leistungen sowie mit Bausätzen und weiterem Zubehör für einen erfolgreichen Roboterbau belohnt. Das Team „login Crew“ der „login Berufsbildung AG, Zürich“ gewann den begehrten RobOlympics-Pokal.

Das Interesse für Robotik wecken

Die Schüler-Teams konnten für den Wettkampf auf einen Lego-Roboterbausatz zurückgreifen oder mit einem selbst gebauten Roboter antreten. Um an den RobOlympics zu bestehen, müssen die Roboter mit geeigneten Sensoren, Motoren und Elektronik ausgestattet werden. Die Teilnehmer bauen ihre Roboter selbst und schreiben auch die dazugehörige Software. Jeder Roboter wird dabei individuell für die jeweiligen Aufgaben konstruiert.

Das Ziel der HSR ist, die jungen Leute auf eine spielerische Weise für die Technik zu begeistern und so den Ingenieur-Nachwuchs nachhaltig zu fördern. Die HSR bietet für Schülerinnen und Schüler auch Workshops und Kurse für die Roboterprogrammierung an. In Gruppen oder ganzen Klassen werden sie von erfahrenen Programmierern der HSR angeleitet. Die Kurse eignen sich als Vorbereitung für eine Teilnahme an den RobOlympics.

 

Artikel von: HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Artikelbilder: © HSR

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Roboter-Wettkampf: 14. RobOlympics 2016 an der HSR

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.