Nach 5000 Kilometern Fussmarsch wieder zurück nach Syrien?

23.11.2016 |  Von  |  News
Nach 5000 Kilometern Fussmarsch wieder zurück nach Syrien?
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Sie haben in Deutschland Schutz vor Krieg und religiöser Verfolgung durch Islamisten gesucht: christliche Flüchtlinge aus Syrien, Irak und dem Iran.

Doch manche von ihnen überlegen inzwischen ernsthaft, in ihre Herkunftsländer zurückzukehren.

Den Ursachen hierfür ist das überkonfessionelle christliche Hilfswerk Open Doors nachgegangen. In seiner aktuellen Erhebung berichten 743 christliche Flüchtlinge sowie 10 Jesiden von religiös motivierten Übergriffen durch radikale Muslime in deutschen Asylunterkünften. Details in unserer damaligen Pressemitteilung vom 17.10.2016.

Nachdem SAT 1 und die Hessenschau jüngst über Gewalt gegen christliche Flüchtlinge in deutschen Asylunterkünften berichteten, haben ZDF und ARD am 23.11. das Thema im Mittagsmagazin ebenfalls aufgegriffen. In dem fünfminütigen Beitrag wurden betroffene Flüchtlinge aus Syrien sowie der geschäftsführende Vorstandsvorsitzende von Open Doors Deutschland, Markus Rode, interviewt.

Während die Sendung läuft, kann sie hier mitverfolgt werden: www.zdf.de/live-tv
Wurde sie verpasst, kann sie hier eingesehen werden: www.zdf.de/sendung-verpasst

Besonders erschütternd ist der Bericht von Ron, einem jungen syrischen Christen, der bei seiner Flucht zu Fuss etwa 5000 Kilometer zurückgelegt hat und nun überlegt, nach Syrien zurückzukehren. Nach einer lebensbedrohlichen Messerattacke durch radikale Muslime in einer Asylunterkunft erhält er weiter Morddrohungen. Seine Enttäuschung über den unzureichenden Schutz durch den deutschen Rechtsstaat ist gross.

Die Recherchen von Open Doors lassen auf eine hohe Dunkelziffer nicht erfasster Übergriffe schliessen.

Für weitere Auskünfte und Interviews steht Patrick Schäfer, Büroleiter Open Doors Deutschschweiz gerne zur Verfügung: +41 79 343 51 97 sowie in Österreich Büroleiter Kurt Igler in Wien: +43 699 1747 5666.

 

Meldung von: Open Doors
Artikelbild: Symbolbild © Seita – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Nach 5000 Kilometern Fussmarsch wieder zurück nach Syrien?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.