Vermisst: Heiko Brühlmeier (39) wird verzweifelt gesucht

Vermisst: Heiko Brühlmeier (39) wird verzweifelt gesucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Rüfenach AG. Seit dem 11. November ist der 39-jährige Heiko Brühlmeier verschwunden. Die Familie sucht verzweifelt nach ihm.

Das letzte Mal wurde Heiko Brühlmeier in der Nacht vom 11. auf den 12. November gesehen. Er war auf einem Velo in der Altstadt von Brugg unterwegs. Zu vermuten ist, dass er sich auf dem Heimweg befand. Aber zuhause in Rüfenach AG ist er nie angekommen.

Seine Schwester Lili Pouchard aus Brugg AG veröffentlichte deshalb auf Facebook eine Vermisstenmeldung, die über 4000 Mal geteilt wurde. Gegenüber Blick.ch sagte sie: „Leider erhielten wir bislang keine Hinweise auf einen Verbleib.“

Auch die Kantonspolizei Aargau wurde in Kenntnis gesetzt. Laut Sprecher Roland Pfister wurde am 18. November eine Anzeige aufgegeben. Seither sucht die Polizei nach Heiko Brühlmeier, wobei auf eine Öffentlichkeitsfahndung bislang verzichtet wurde. „Es gibt aktuell kein Anzeichen auf Gefahr für Leib und Leben. Dadurch besteht die Möglichkeit, dass er freiwillig untergetaucht ist, was kein Delikt ist.“ Seine Schwester sieht das anders: „Mittlerweile sind knapp zwei Wochen vergangen, und meinem Bruder fehlt das Geld, um zu verschwinden.“


Heiko Brühlmeier

Heiko Brühlmeier


Aufruf auf der Facebookseite von Lili Pouchard

Aufruf auf der Facebookseite von Lili Pouchard


Zeugenaufruf

Brühlmeier ist 1,77 Meter gross und von normaler Statur. Er ist wohnhaft in Rüfenach, ledig und kinderlos. Als er zuletzt gesehen wurde, hatte er einen schwarzen Rucksack dabei.

Personen, die Hinweise zum Verbleib von Heiko Brühlmeier haben, sollen sich bei der Kantonspolizei melden (Tel. 062 835 50 00).

 

Quelle der Meldung: blick.ch / Facebook
Artikelbilder: privat / Facebook

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Vermisst: Heiko Brühlmeier (39) wird verzweifelt gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.