Bern: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln an den Zibelemärit

Bern: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln an den Zibelemärit
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Berner Zibelemärit vom Montag, 28. November 2016, wird es in der Berner Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen und Parkplatzproblemen kommen. Die signalisierten Parkierungs- und Verkehrsbeschränkungen gelten von 0100 Uhr bis zirka 2200 Uhr.

Die Berner Innenstadt bleibt am Zibelemärit vom 28. November 2016 für den Privatverkehr praktisch vollständig gesperrt.

Das Marktgebiet umfasst folgende Strassen und Plätze:

Bundesplatz, Bärenplatz, Waisenhausplatz, Neuengasse, Aarbergergasse, obere Genfergasse, Ryffligässchen, Amthausgasse, Schauplatzgasse, Gurtengasse, Münstergasse, Münsterplatz, Kornhausplatz, Spitalgasse und Marktgasse.

Die Kantonspolizei Bern ruft die Zibelemäritbesucherinnen und -besucher dazu auf, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die SBB setzen Extrazüge ein. Über den Fahrplan von Bussen und Trams informiert BERNMOBIL in einer separaten Publikation und auf www.bernmobil.ch. Die Zufahrt zum Hotel Bellevue sowie zu den öffentlichen Parkhäusern und dezentralen Parkplätzen der Park+Ride-Anlagen ist gewährleistet. Hingegen sind sämtliche Parkplätze in der Innenstadt (inkl. Schützenmatte) aufgehoben. Vorschriftswidrig abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt. Abschleppgebühr plus Ordnungsbusse können bis zu 550 Franken betragen. Im Marktgebiet unberechtigt abgestellte Zweiradfahrzeuge werden eingesammelt und auf den Zweiradparkplätzen im Raum Hirschengraben und Bollwerk abgestellt.

Der Güterumschlag und der Zubringerdienst ins Sperrgebiet sind untersagt. Auch rund um das Marktgebiet ist der Güterumschlag nicht oder nur noch bedingt möglich. Deshalb haben Anlieferungen für Verkaufsgeschäfte wenn möglich bereits am Samstag, 26. November 2016, zu erfolgen. Der Güterumschlag via Nägeligasse und Predigergasse in die Zeughausgasse sowie im Bereich Bundes-/Kochergasse ist gewährleistet.

Für die erwarteten Cars werden Parkplätze auf der Winkelriedstrasse und am Aargauerstalden bereitgestellt. Aus diesem Grund wird der Aargauerstalden ab Rosengarten als Einbahnstrasse signalisiert, welche nur von Anwohnern benutzt werden darf. Die Kantonspolizei Bern ersucht alle Carchauffeure, die Autobahnausfahrt Bern-Wankdorf zu benützen und den Wegweisern «P-Car-Zibelemärit» zu folgen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln können Besucherinnen und Besucher die Innenstadt in wenigen Minuten erreichen.

Behindertenparkfelder stehen an der Hodlerstrasse, gegenüber dem Kunstmuseum, und an der Zeughausgasse zur Verfügung.

 

Meldung von: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Erce – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bern: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln an den Zibelemärit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.