Zeugenaufruf in Zürich: 31-jähriger Schweizer durch Personengruppe heftig angegriffen

Zeugenaufruf in Zürich: 31-jähriger Schweizer durch Personengruppe heftig angegriffen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht vom Freitag auf Samstag, 25./26. November, wurde am Limmatplatz im Kreis 5 ein Mann von mehreren Personen tätlich angegangen und verletzt. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Nach einem Raubdelikt im Kreis 1 konnte die Stadtpolizei Zürich in der gleichen Nacht drei mutmassliche Täter verhaften.

Kurz vor 23.30 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich mehrere Meldungen von Passanten, dass am Limmatplatz eine Person durch eine grössere Personengruppe tätlich angegangen und bedrängt werde. Sofort rückten mehrere Streifenwagenpatrouillen der Stadtpolizei Zürich aus. Vor Ort fanden die Polizisten einen bewusstlosen Mann auf. Gemäss Zeugenaussagen wurde der Mann, ein 31-jähriger Schweizer, von mehreren Personen tätlich angegangen und dadurch verletzt. Die Personengruppe flüchtete nach der Tat durch die Limmatstrasse in Richtung Innenstadt. Die Tatumstände sowie der Tathergang sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch Detektive der Stadtpolizei Zürich. Der verletzte Mann wurde durch die Sanität zur Behandlung ins Spital gebracht. Das Forensische Institut Zürich (FOR) und das Institut für Rechtsmedizin (IRM) führten eine umfassende Spurensicherung durch.


Kurz vor 02.00 Uhr wurde durch einen jungen Mann gemeldet, dass er und seine zwei Kollegen soeben beim Bahnhof Stadelhofen durch drei andere Männer ausgeraubt worden seien. Die ausgerückten Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich leiteten umgehend eine Fahndung nach den flüchtigen Tätern ein. Rund eine Stunde später beobachten Fahnder der Stadtpolizei beim Hauptbahnhof eine Personengruppe, die mit dem Signalement der mutmasslichen Täterschaft übereinstimmte. Als sie die Gruppe zusammen mit uniformierten Einsatzkräften einer Personenkontrolle unterziehen wollten, flüchteten die drei Männer zu Fuss in verschiedene Richtungen. Zwei Personen, ein 20-jähriger Ukrainer sowie ein 19-jähriger Schweizer, konnten umgehend eingeholt und verhaftet werden. Der dritte mutmassliche Täter, ein 17-jähriger Schweizer, konnte wenige Minuten später im Kreis 4 ebenfalls durch Fahnder der Stadtpolizei verhaftet werden. Die drei Männer wurden durch Detektive der Stadtpolizei Zürich befragt und werden der zuständigen Staatsanwaltschaft respektive Jugendanwaltschaft zugeführt.
Personen, die Angaben zum Angriff am Limmatplatz vom Freitagabend, 25. November 2016, ca. 23.00 bis 23.30 Uhr, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

 

Meldung von: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Leonid Andronov – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zeugenaufruf in Zürich: 31-jähriger Schweizer durch Personengruppe heftig angegriffen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.