Baden AG: Ermittlungen betreffend telefonischer Bombendrohung eingeleitet

Baden AG: Ermittlungen betreffend telefonischer Bombendrohung eingeleitet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine unbekannte Person tätigte am Samstag einen Drohanruf, was zu einem grossen Polizeieinsatz sowie zur Evakuierung eines Spielcasinos mit Restaurant führte. Nach dreieinhalb Stunden konnte die Kantonspolizei Aargau Entwarnung geben.

Über 100 Personen mussten währenddessen an einen sicheren Ort gebracht werden.

Wer hinter dem Anruf steckt, ist noch unbekannt. Intensive Ermittlungen wurden eingeleitet. Am Samstag, 26. November 2016, kurz vor 17.00 Uhr ging beim Grand Casino in Baden eine telefonische Drohung ein. Die anrufende Person teilte mit, dass sich eine Bombe im Objekt befinde. Nach Alarmierung der Kantonspolizei Aargau rückten mehrere Patrouillen vor Ort aus. Das betroffene Objekt wurde umgehend evakuiert. Über 100 Personen mussten das Gebäude verlassen. Sie wurden an einen sicheren Ort geführt und polizeilich betreut. Das Gebiet rund um den Kasinopark wurde durch Einsatzkräfte der Stadtpolizei Baden und der Kantonspolizei Aargau abgesperrt. Zudem musste der Verkehr durch die Feuerwehr Baden umgeleitet werden.





Durchsuchung der Räume im betroffenen Objekt

Die Kantonspolizei Aargau durchsuchte während über einermStunde die Räume der Liegenschaft. Dabei wurde sie durch einen Diensthundeführer der Schweizer Grenzwache mit seinem Sprengstoffspürhund unterstützt. Kurz nach 20.30 Uhr konnte das Gebäude sowie das Areal wieder durch die Polizei frei gegeben werden. Es konnten weder in der Liegenschaft noch in der darunter befindlichen Parkgarage verdächtige Gegenstände festgestellt werden.

Strafuntersuchung eingeleitet

Die Kantonspolizei Aargau hat am frühen Abend die Ermittlungen zur Klärung der Straftat eingeleitet. Die zuständige Staatsanwaltschaft Baden hat umgehend eine Strafuntersuchung gegen Unbekannt eröffnet. Bislang bestehen keine Anhaltspunkte über die unbekannte Täterschaft.

 

Meldung und Artikelbilder von: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Baden AG: Ermittlungen betreffend telefonischer Bombendrohung eingeleitet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.