Bären finden im Arosa Bärenland ein neues Zuhause

30.11.2016 |  Von  |  News, Tierwelt
Bären finden im Arosa Bärenland ein neues Zuhause
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

78 % Zustimmung: Die Freude über das Abstimmungsergebnis für das geplante Arosa Bärenland ist bei VIER PFOTEN und der Projektleitung riesengross. Mit der für die Projektrealisierung notwendigen Umzonung kann nun begonnen werden.

„Wir möchten der Bevölkerung von Arosa für das Vertrauen danken. Unser Wunsch, fünf durch unsere Organisation geretteten Bären im Sommer 2018 ein neues Zuhause in der herrlichen Natur von Arosa zu geben, geht bald in Erfüllung“, so Julie Stillhart, Länderchefin von VIER PFOTEN Schweiz.

Auch auf der Projektleitungs-Ebene ist grosse Freude und Erleichterung über das Ergebnis spürbar. So bedankt sich Pascal Jenny, Co-Projektleiter und Kurdirektor von Arosa, bei allen Unterstützern, die sich in den vergangenen Wochen für das Arosa Bärenland eingesetzt haben. „Genial, dass wir mit dem Support der Bevölkerung diesen Leuchtturm in der Ferienregion Arosa Lenzerheide umsetzen dürfen.“

So geht es weiter

Jetzt, da der Weg für das erfolgversprechende Projekt geebnet ist, hat die Ausarbeitung der Baueingabe für die Gehege, die technischen Gebäude und die Besuchereinrichtungen höchste Priorität. Gleichzeitig erfolgt die Gründung der Stiftung „Arosa Bärenland“. VIER PFOTEN betreibt in Europa bereits fünf Bärenschutzzentren. Der Bau der Anlage in Arosa wird nach denselben strengen Kriterien entstehen.

Dabei sind grosszügige Platzverhältnisse, Sterilisationspflicht bei den Tieren und ein generelles Verbot des Züchtens von Jungbären massgeblich. „Dass wir Bären aus schlechter Haltung nun endlich auch in die Schweiz bringen und rehabilitieren können, ist für uns ein riesiger Erfolg. Unsere Bärenschutzzenter in Osteuropa, Österreich und Deutschland haben ihre maximale Kapazität erreicht und es gibt in Europa noch viele Bären, die auf unsere Hilfe angewiesen sind“, so Stillhart.

Bären aus schlechter Haltung finden im Arosa Bärenland ein neues Zuhause

Bier-Bär Tomi lebte bis vor kurzem neben den Toiletten eines Restaurants in Albanien. Er wurde in einem winzigen Betonkäfig gehalten und zeigte starke Verhaltensstörungen. Er ging in seinem Käfig ununterbrochen auf und ab und biss sich selber. Er konnte sich weder ausreichend bewegen, noch nach Futter suchen, graben oder baden. Zu allem Übel erhielt der Bär Bier statt Wasser zu trinken.

VIER PFOTEN transferierte Tomi im September dieses Jahres schliesslich in den BÄRENWALD Prishtina im Kosovo. Dort kann er nun endlich wieder ein Bärenleben führen. Bären mit solch einem Schicksal könnten künftig im Arosa Bärenland ein neues Zuhause finden.


Bild: © VIER PFOTEN Hazir Reka

Bild: © VIER PFOTEN Hazir Reka


Bild: © VIER PFOTEN Rebecca Barnett

Bild: © VIER PFOTEN Rebecca Barnett


Bild: © VIER PFOTEN Stefan Knoepfer

Bild: © VIER PFOTEN Stefan Knoepfer


 

Quelle: VIER PFOTEN Schweiz
Artikelbild: © VIER PFOTEN  Rebecca Barnett

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bären finden im Arosa Bärenland ein neues Zuhause

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.