Liechtenstein: Landespolizei hatte am Fasnachtswochenende wenig zu tun

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Das grosse Fasnachtswochenende ist bereits wieder Geschichte. Die Landespolizei hatte aus sicherheitspolizeilicher Sicht wenig zu tun bzw. es kam zu wenigen Einsätzen, die direkt mit der Fasnacht in Zusammenhang standen.

Auch in diesem Jahr half die Präsenz der Landespolizei sowie  jene der privaten Sicherheitsfirmen bei diversen Veranstaltungen für eine ruhige Fasnacht.

Neben einer Schlägerei am Samstagabend, einigen Verstössen gegen das Jugendschutzgesetz sowie das Betäubungsmittelgesetz kam es noch zu zwei Sachbeschädigungen.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Artikelbild: tomertu – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Liechtenstein: Landespolizei hatte am Fasnachtswochenende wenig zu tun

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.