Stadt Zürich: Nach Bremsmanöver wegen Velo acht Buspassagiere verletzt

Stadt Zürich: Nach Bremsmanöver wegen Velo acht Buspassagiere verletzt
Polizei.news Newsletter

Am Donnerstagnachmittag, 2. März 2017, musste ein VBZ-Bus im Kreis 11 stark bremsen, um eine Kollision mit einer Fahrradfahrerin zu verhindern. Dadurch wurden mehrere Personen im Bus verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen war kurz vor 15.00 Uhr ein VBZ-Bus der Linie 62 vom Sternen Oerlikon her in Richtung Schwamendingen unterwegs.

Bei der Verzweigung Wallisellenstrasse/Thurgauerstrasse musste der Bus eine Vollbremsung einleiten, um eine Kollision mit einer Fahrradfahrerin zu verhindern. Beim Bremsmanöver verletzten sich acht Personen im Bus leicht bis mittelschwer.

Eine Frau und drei Männer mussten durch Schutz & Rettung ins Spital gebracht werden, vier Personen konnten nach einer medizinischen Behandlung vor Ort wieder entlassen werden. Zur Spurensicherung rückten Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes aus.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben im Zusammenhang mit diesem Vorfall, am Donnerstagnachmittag 2. März 2017, kurz vor 15.00 Uhr, beim Hallenstadion machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117 zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: © Marco Scisetti – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Nach Bremsmanöver wegen Velo acht Buspassagiere verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.