Lugano TI: Asylbewerber aus Eritrea wegen Drogenhandel festgenommen

Lugano TI: Asylbewerber aus Eritrea wegen Drogenhandel festgenommen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Lugano TI gelang es der Polizei, einen Drogendealer dingfest zu machen. Der Asylbewerber aus Eritrea wurde verhaftet und eine Hausdurchsuchung vorgenommen.

Die Kantonspolizei Tessin und die Stadtpolizei Lugano informieren gemeinsam über einen erfolgreichen Einsatz im Drogenmilieu. Am Freitagmorgen, gegen 6.30 Uhr, wurde im Parco Ciani ein 35 Jahre alter Mann festgenommen. Er wurde mit Kokain erwischt.

Bei dem Verhafteten handelt es sich um einen Asylbewerber aus Eritrea. Mehreren Hinweisen zufolge betätigte er sich schon länger als Drogendealer im Raum Lugano.

Nach der Verhaftung wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Die Beamten entdeckten neben weiterem Kokain eine beträchtliche Summe Bargeld.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Artikelbild: Symbolbild © VDex – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Da gibt es nur eine Lösung. Diesen „feinen, armen“ Asylanten wie er gekommen ist, in ein altes Schlauchboot setzen, ab aufs Meer …

Ihr Kommentar zu:

Lugano TI: Asylbewerber aus Eritrea wegen Drogenhandel festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.