Bülach ZH: Feuerwehr musste Dachstockbrand bekämpfen

Bülach ZH: Feuerwehr musste Dachstockbrand bekämpfen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Dachstockbrand in einem Einfamilienhaus hat in der Nacht auf Montag (6.3.2017) in Bülach einen Sachschaden von über einhunderttausend Franken verursacht. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 20.00 Uhr stellte ein Bewohner der Liegenschaft eine Rauchentwicklung im Dachstock fest. Er alarmierte sofort die Rettungskräfte und verliess mit seiner Familie das Haus.

Die umgehend ausgerückte Feuerwehr musste immer wieder auflodernde Glimmbrände bekämpfen; das Feuer konnte gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf über einhunderttausend Franken geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Die Ursache des Feuers ist zurzeit unklar und wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich stand die Stützpunktfeuerwehr Bülach, die Stadtpolizei Bülach sowie vorsorglich ein Rettungswagen vom Spital Bülach im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: © Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bülach ZH: Feuerwehr musste Dachstockbrand bekämpfen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.