Luzerner Kantonsspital: Neuer Co-Chefarzt der pädiatrischen Kardiologie gewählt

06.03.2017 |  Von  |  News
Luzerner Kantonsspital: Neuer Co-Chefarzt der pädiatrischen Kardiologie gewählt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Direktion des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) hat Dr. med. Peter Kuen per 1. März 2017 zum Co-Chefarzt der pädiatrischen Kardiologie im Kinderspital gewählt.

Peter Kuen absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Heidelberg. Bereits in seiner Dissertation befasste er sich mit einer kinderkardiologischen Fragestellung – kardiales Monitoring von Anthrazyklin-behandelten Kindern mit Leukämie.

Seine Weiterbildung zum Kinderarzt und Kinderkardiologen erfolgte international in Ulm und Toronto. Nach 4 Jahren oberärztlicher Tätigkeit am Universitäts-Kinderspital Zürich übernahm er am 2002 als Oberarzt mbF die Leitung der pädiatrischen Kardiologie am Kinderspital des LUKS und wurde am 1. Januar 2003 zum Leitenden Arzt befördert.

Peter Kuen besitzt neben dem Facharzttitel für Kinder- und Jugendmedizin einen Schwerpunkttitel für pädiatrische Kardiologie, eine Zusatzqualifikation für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern und einen Master in Management.

Als Leiter der pädiatrischen Kardiologie hat er die nicht-invasive Diagnostik und Behandlung der herzkranken Kinder wesentlich weiterentwickelt. Die meisten herzkranken Kinder leiden an einem angeborenen Herzfehler; viele benötigen im Verlauf des Lebens herzchirurgische oder katheterinterventionelle Eingriffe.

Entscheidend für die gute Versorgung der Patienten sind Teamwork und interdisziplinäre Zusammenarbeit, welche Peter Kuen stark gefördert hat: Einerseits mit den Kinderkardiologen und Kinderherzchirurgen in Zürich, anderseits mit den Luzerner Partnern der Geburtshilfe und Adultkardiologie.

Peter Kuen ist Initiator, Leiter und Koordinator des neu entstandenen Luzerner Zentrums für angeborene Herzfehler, das eine umfassende Betreuung der Patienten ermöglicht und den Bogen spannt vom Fetus zum erwachsenen Patienten.

Ein spezielles Interesse hat Peter Kuen an der Förderung des ärztlichen Nachwuchses. Seit 2010 ist er zudem Präsident der Weiter- und Fortbildungskommission der Fachgesellschaft SGPK.

Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) ist das grösste Zentrumsspital der Schweiz. Es umfasst die Standorte Luzern, Sursee und Wolhusen sowie die Luzerner Höhenklinik Montana. Im Luzerner Kantonsspital sorgen über 6300 Mitarbeitende rund um die Uhr für das Wohl der Patientinnen und Patienten.

Es versorgt ein Einzugsgebiet mit rund 700 000 Einwohnern bei 860 Akutbetten. Das LUKS behandelt jährlich 40 611 stationäre Patientinnen und Patienten und verfügt über 532 676 ambulante Patientenkontakte. Seine Kliniken und Institute bieten medizinische Leistungen von höchster Qualität.

 

Quelle: Luzerner Kantonsspital
Artikelbild: Luzerner Kantonsspital

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Luzerner Kantonsspital: Neuer Co-Chefarzt der pädiatrischen Kardiologie gewählt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.