Zürich Flughafen: Fuchs auf der Piste stoppt startenden Airbus A380

Zürich Flughafen: Fuchs auf der Piste stoppt startenden Airbus A380
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der Start einer Airbus A380 von Singapore Airlines verzögerte sich am Freitag. Der Grund: Ein Fuchs überquerte die Piste.

Am Freitag, kurz vor 11 Uhr, wollte ein Airbus A380 der Singapore Airlines vom Flughafen Zürich nach Singapur abheben.

Der Flieger hatte schon auf Piste 16 beschleunigt, als ihm der Kontrollturm des Flughafens Zürich die Anweisung gab, unverzüglich zu stoppen. Dabei hatte der Airbus bereits rund 90 km/h erreicht, wie „Aerotelegraph“ unter Berufung auf das Unfall-Fachportal „Aviation Herald“ schreibt.

Grund für den Befehl: Ein Fuchs spazierte auf der Piste.

Airbus erreichte vorzeitig sein Ziel

Der Flieger habe gebremst und sei von der Piste weggerollt. Der Airbus kehrte anschliessend an den Pistenanfang zurück und konnte 18 Minuten später ohne weitere Zwischenfälle starten.

Laut NZZ erreichte der Jet Singapur 46 Minuten vor der geplanten Ankunftszeit am Samstag um 6 Uhr Ortszeit.

 

Quelle: Übernommen von 20 Minuten und bearbeitet von belmedia-Redaktion
Artikelbild: Symbolbild © Eric Isselee – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich Flughafen: Fuchs auf der Piste stoppt startenden Airbus A380

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.