Liechtenstein: Kampagne „Vorsicht beim Vortritt“ soll Unfälle reduzieren

Liechtenstein: Kampagne „Vorsicht beim Vortritt“ soll Unfälle reduzieren
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Missachtung des Vortrittsrechts ist in Liechtenstein die zweithäufigste Ursache für Kollisionen mit verschiedensten Fahrzeugen. Dabei gibt es oft Unfälle mit schweren Verletzungen. Die Kampagne „Vorsicht beim Vortritt“ soll die Zahl solcher Unfälle senken.

Mit einer sicheren Fahrweise können alle Verkehrsteilnehmenden dazu beitragen, Unfälle zu verhindern. Auf der Strasse kann es ganz schön hektisch zu- und hergehen und deshalb sollte man sich an die Verkehrsregeln halten – nur so kommt man gefahrlos und stressfrei vorwärts.

Egal ob man Vortritt hat oder nicht, es ist immer besser zweimal hinzuschauen beziehungsweise den Kontrollblick zu machen. Zu einer sicheren Teilnahme am Strassenverkehr gehört auch, für andere sichtbar zu sein und sich wahrnehmbar zu verhalten.

Insbesondere Velofahrende werden aufgrund ihrer schmalen Silhouette oft übersehen – nicht nur für sie gilt: Sichtbarkeit schafft Sicherheit.

Die Kampagne „Vorsicht beim Vortritt“ der Landespolizei in Zusammenarbeit mit der Kommission für Unfallverhütung soll helfen, Unfälle zu vermeiden und so einen wesentlichen Beitrag zum eigenen Schutz beizutragen.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Bildquelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Liechtenstein: Kampagne „Vorsicht beim Vortritt“ soll Unfälle reduzieren

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.