Rapperswil-Jona SG: Feuer in Asylunterkunft ausgebrochen

Rapperswil-Jona SG: Feuer in Asylunterkunft ausgebrochen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Dienstag (07.03.2017), kurz nach 2 Uhr, ist in einer Asylunterkunft an der Porthofstrasse ein Brand ausgebrochen. 22 Bewohner konnten das brennende Haus unverletzt verlassen.

Die Bewohner wurden durch die Gemeinde Rapperswil-Jona in privaten Haushalten oder in Zivilschutzanlagen untergebracht. Rund 50 Feuerwehrangehörige standen im Einsatz und konnten verhindern, dass das Haus vollständig in Flammen aufging. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken. Die Brandursache ist unbekannt.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte stieg starker Rauch und Feuer aus einer Wohnung im dritten Stock. Rund 50 Angehörige der Feuerwehr Rapperswil-Jona brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. In der Asylunterkunft sind 33 Personen angemeldet. Das Haus ist zur Zeit nicht mehr bewohnbar. Die Asylbewerber wurden durch die Gemeinde Rapperswil-Jona in private Haushalte oder in Zivilschutzanlagen untergebracht.




Nebst der Feuerwehr Rapperswil-Jona stand ein Rettungswagen sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen im Einsatz. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Bandursachenermittlung beauftragt.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bilderquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rapperswil-Jona SG: Feuer in Asylunterkunft ausgebrochen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.