Thoiry bei Paris (F): Unbekannte erschiessen Nashorn im Zoo

Thoiry bei Paris (F): Unbekannte erschiessen Nashorn im Zoo
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Dienstag drangen Unbekannte in den Zoo von Thoiry bei Paris ein und erlegten ein Weisses Nashorn. Die Täter waren auf das Horn aus.

Die Tierpfleger des Zoos von Thoiry fanden eines der Nashörner tot im Gehege vor. Laut einem Bericht der Zeitung „Le Parisien“ hatten Unbekannte das Tier in der Nacht auf Dienstag erschossen und sein Horn abgesägt.

Das fünf Jahre alte Nashorn namens Vince wurde mit drei Schüssen in den Kopf getötet, schreibt die Zeitung weiter.

Offenbar waren der oder die Täter im hinteren Teil des Zoos eingedrungen, wo nebst dem getöteten Vince noch zwei weitere Nashörner lebten. „Möglicherweise hatten die Täter keine Zeit, die anderen Tiere zu töten“, spekuliert „Le Parisien“.

Horn gilt als Aphrodisiakum

Das Horn eines Nashorns kann für mehrere zehntausend Euro verkauft werden. Vor allem in Asien gibt es einen regen Handel mit den Hörnern der Tiere. Sie gelten dort, speziell in China, als Aphrodisiakum.

Die Polizei ermittelt in dem Fall und hat Spuren gesichert. Die französische Umweltministerin Ségolène Royal schrieb auf Twitter: „Es ist Zeit, dass alle Länder den Handel von Elfenbein und Hörnern verbieten, wie ich das in Frankreich gemacht habe.“

Es ist zum ersten Mal vorgekommen, dass in Europa ein Tier in einem Zoo von einem Eindringling erschossen wurde. Das Nashorn Vince lebte seit November 2015 friedlich in dem Tierpark.

 

Quelle: Übernommen von 20 Minuten und bearbeitet von belmedia-Redaktion
Artikelbild: Symbolbild © Goran Bogicevic – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Thoiry bei Paris (F): Unbekannte erschiessen Nashorn im Zoo

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.