Update Bristenstrasse: Auch Armee unterstützt die Bevölkerung von Bristen

Update Bristenstrasse: Auch Armee unterstützt die Bevölkerung von Bristen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Seit heute Mittwoch steht für Bristen ein Armeehelikopter im Einsatz. Er stellt zusammen mit den privaten Helikopter-Unternehmungen die Notversorgung des Bergdorfs sicher. Die Luftbrücke funktioniert gut.

Neben Lebensmitteln wird so auch die Versorgung mit Treibstoff sichergestellt. Personentransporte werden nur in absoluten Notsituationen vorgenommen.

Treibstoff verfügbar

Seit heute Nachmittag, 16.00 Uhr kann die Bevölkerung von Bristen beim Forstmagazin der Bürgergemeinde Treibstoff beziehen. Der Betrieb der Tankstelle wird von der Bürgergemeinde Silenen sichergestellt. Die Tankstelle wird täglich jeweils von 16.00 bis 17.30 Uhr betrieben.

An der Schadenstelle wird intensiv an der Sicherung des Geländes gearbeitet. Zurzeit laufen diverse Installationsarbeiten. Wenn die Witterung es zulässt, wird die Abbruchstelle ab morgen mit Spritzbeton sowie Verankerungen gesichert. Als nächstes Ziel steht die Räumung des immer noch verschütteten unteren Abschnitts der Bristenstrasse an. Diese Arbeit kann aber erst ausgeführt werden, wenn das Gelände gesichert ist.

Vorschusskredit beantragt

Der Regierungsrat hat sich zudem um die Finanzierung der ersten Bau- und Unterstützungsmassnahmen gekümmert. Der Antrag für einen Vorschusskredit in der Höhe von 1.3 Mio. Franken wurde der Finanzkommission zugestellt. Damit werden die ersten Notmassnahmen und Sicherungsarbeiten finanziert. Genauere Angaben zu den Kosten der Instandstellung der Bristenstrasse sind erst möglich, wenn das Sanierungsprojekt ausgearbeitet ist.

Keine Drohnenflüge mehr

Die Baustelle muss teilweise mit Helikoptern versorgt werden. Zur Sicherheit der Flüge und der Arbeiter auf der Baustelle bittet die Baudirektion Uri, nicht mehr mit ferngesteuerten Drohnen über die Abbruchstelle zu fliegen. Allfällige Luftaufnahmen sind vorgängig mit der Baudirektion Uri abzusprechen.

Voraussichtlich morgen Donnerstagabend steht fest, wie die Notverbindung nach Bristen sichergestellt wird. Zurzeit laufen diverse Abklärungen, ob und wann die Standseilbahn des Kraftwerks wieder in Betrieb genommen werden kann.

Ein Teil der Bristenstrasse ist Sonntagnacht, 22 Uhr, abgerutscht. Seither ist die einzige Strassenverbindung komplett gesperrt. Das nächste Medien-Update ist für morgen Donnerstag, 18 Uhr, vorgesehen.

 

Quelle: Baudirektion Uri
Artikelbild: © Alexander Chaikin – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Update Bristenstrasse: Auch Armee unterstützt die Bevölkerung von Bristen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.