Ende der Fasnacht: Stadtreinigung nimmt Endräumung vor

09.03.2017 |  Von  |  Gesellschaft, News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Stadtreinigung des Tiefbauamtes Basel-Stadt räumte während der gesamten Fasnacht 2017 420 Tonnen Fasnachtsabfälle weg. Dieser Rekordwert ist starkem Regenfall geschuldet.

Während der Fasnacht räumte die Stadtreinigung insgesamt 420 Tonnen Fasnachtsabfälle weg. Dies entspricht über 1,5 Tonnen pro Mitarbeiter.

Die Stadtreinigung war während der ganzen Fasnacht im Sondereinsatz, um die grossen Mengen Räppli und sonstigen Fasnachtsabfälle zu entsorgen. Die Stadtreiniger waren nach dem Cortège am Montag- und Mittwochabend, zwischen 18 und 22 Uhr, auf der Hauptachse zwischen Aeschenplatz und Messeplatz sowie auch am Dienstag- um Mittwochmorgen um 4 Uhr in der ganzen Innenstadt auf Reinigungstour.

Heute Donnerstagmorgen, pünktlich ab 4 Uhr, bewältigten rund 250 Personen mit rund 120 Fahrzeugen eine reibungslose Fasnachtsendreinigung ohne besondere Vorkommnisse. Dies in enger Zusammenarbeit mit der Stadtgärtnerei, den Basler Verkehrs-Betrieben (BVB), der Polizei und den übrigen Abteilungen des Tiefbauamtes sowie auch mit Unterstützung durch Gewerbebetriebe und in Absprache mit dem Fasnachts-Comité.

 

Quelle: Bau- und Verkehrsdepartement Basel
Artikelbild: Bau- und Verkehrsdepartement Basel

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Ende der Fasnacht: Stadtreinigung nimmt Endräumung vor

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.