Parship: Anzahl der Singles in der Schweiz steigt

09.03.2017 |  Von  |  News
Parship: Anzahl der Singles in der Schweiz steigt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der neusten Umfrage von Parship.ch geben 36% der Schweizer Bevölkerung an „Single“ zu sein. Überdurchschnittlich hoch ist die Single-Dichte in den Regionen Zentralschweiz, Zürich, Mittelland und Graubünden, mit Abstand am tiefsten in der Ostschweiz.

Wenn es aber erst mal mit der Partnersuche geklappt hat, dann ist es den Schweizern sehr ernst damit: 40% aller Beziehungen in der Schweiz dauern schon länger als 15 Jahre. Die meisten von ihnen haben sich dazumal im Ausgang, über Freunde oder am Arbeitsplatz kennengelernt.

Seit dem Aufkommen der Online-Partnersuche vor rund 15 Jahren hat sich dies geändert: Von den Paaren, die seither zusammengekommen sind, haben sich die meisten im Internet getroffen, gefolgt von ‚durch Freunde und Bekannte‘ und im Ausgang. Dies ergab eine schweizweite, repräsentative Umfrage bei 1‘500 Deutsch- und Westschweizern im Alter zwischen 18 und 69 Jahren.

Die Anzahl der Singles in der Schweiz ist heute signifikant höher als noch vor fünf Jahren: Bezeichneten sich 2012 noch 29% als Single, sagen dies heute gar 36% der Befragten. Frauen sind etwas häufiger alleinstehend als Männer (39% vs. 36%). Auch sind Akademikerinnen häufiger Single als Frauen ohne Universitätsabschluss (41% vs. 38%). Bei den Männern ist es gerade umgekehrt: Lediglich 27% der Akademiker sind ohne Partnerin, während es bei den Nicht-Akademikern 35% sind.

Auch regional lassen sich Unterschiede feststellen: Eine überdurchschnittliche Single-Dichte findet man in der Zentralschweiz (40%), im Raum Zürich und Graubünden (je 39%) sowie dem Mittelland (38%). Die Regionen Bern, West- und Nordwestschweiz liegen im Schweizerischen Durchschnitt (zwischen 33% und 36%). Mit Abstand am wenigsten Singles leben in der Ostschweiz (25%).

Doch wie kann es sein, dass die Zahl der Singles trotz grossem Angebot an Online-Partnerbörsen und Single-Events steigt? Parship-Psychologin Barbara Beckenbauer hat dafür eine Erklärung: „Der Status „Single“ hat seinen schlechten Ruf definitiv verloren. Viele Singles empfinden deshalb keinen gesellschaftlichen Druck mehr, sich möglichst früh bzw. möglichst bald wieder zu binden.“

Frühere Parship-Umfragen zeigen aber auch, dass sich zwei Drittel aller Singles durchaus einen Partner wünschen, jedoch nur knapp 10% auch aktiv etwas dafür tun, um jemanden kennenzulernen. Dazu Beckenbauer: „Die Meisten lassen es „auf sich zukommen“ und hoffen, dass Mr. oder Mrs. Right ihnen eines Tages zufällig über den Weg läuft.“

Schweizerinnen und Schweizer mögen es langfristig

Haben sie den richtigen Partner gefunden, halten Schweizerinnen und Schweizer an ihren Beziehungen fest. So ergab die Umfrage, dass 40% aller Partnerschaften bereits länger als 15 Jahre bestehen.

Neben dem Alter (je älter desto länger die Partnerschaften), scheint auch der Wohnort einen Einfluss auf die Länge der Beziehungen zu haben: Besonders im Mittelland (49%) und in der Nordwestschweiz (47%) halten die Beziehungen länger als 15 Jahre; am wenigsten Langzeitbeziehungen findet man hingegen in der Westschweiz (34%) und in der Region Zürich (36%).

Früher fand man sich im Ausgang, heute Online

Die Orte, an denen man auf der Suche nach einem Partner am ehesten fündig wird, haben sich mit der Zeit verändert: Fanden sich diejenigen Paare, die schon 15 Jahre und länger mit ihrem aktuellen Partner zusammen sind, damals vor allem im Ausgang (28%), durch Freunde und Bekannten (23%) oder am Arbeitsplatz (15%), hat sich dies mit dem Aufkommen der Online-Partnersuche vor rund 15 Jahren gewandelt.

Das Internet hat den „Ausgang“ als Single-Hotspot Nummer Eins abgelöst: Von denjenigen, die mit ihrem Partner innerhalb der letzten 15 Jahre zusammengekommen sind, haben sich 27% im Internet, 23% durch Freunde und Bekannte und 18% im Ausgang kennengelernt.

Dazu Barbara Beckenbauer: „Heute gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten wie nie zuvor, einen passenden Partner zu finden. Und die meisten Schweizer hegen den Wunsch nach einer langfristigen Beziehung. Gute Voraussetzungen also für all jene, die auf der Suche sind. Deshalb kann ich allen Singles, die gerne eine Partnerschaft hätten, nur raten aktiv zu werden und das eigene Glück selbst in die Hand zu nehmen.“

 

Quelle: Contract Media
Artikelbild: © PopTika – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Parship: Anzahl der Singles in der Schweiz steigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.