Kriens / Emmenbrücke LU: Nach zwei Unfällen fuhren Unfallbeteiligte weiter

Kriens / Emmenbrücke LU: Nach zwei Unfällen fuhren Unfallbeteiligte weiter
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Kriens an der Nidfeldstrasse und in Emmenbrücke bei der Lohrensäge kam es zu Kollisionen mit je zwei beteiligten Fahrzeugen.

An beiden Orten fuhr ein Unfallbeteiligter weiter, ohne sich zu melden. Die Luzerner Polizei sucht in beiden Fällen Zeugen.

Kriens: 09.03.2017, 17:45 Uhr

Der Lenker eines Personenwagens kam von der Tankstelle an der Nidfeldstrasse 10 und mündete direkt nach links in die Nidfeldstrasse ein Richtung Grosshof. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem anderen Personenwagen, welcher auf in Richtung Mattenhof-Kreisel unterwegs war. Der Lenker des einmündenden Autos fuhr weiter, ohne sich zu melden. Keine Verletzte.

Emmenbrücke: 10.03.2017, 06:30 Uhr

Eine Automobilistin fuhr auf der Neuenkirchstrasse in Richtung Lohrensäge. Im Bereich der Bushaltestelle Lohrensäge, kam es zu einer Kollision mit einem grösseren grauen Fahrzeug, welches in entgegengesetzte Richtung fuhr. Der Lenker dieses Fahrzeuges fuhr weiter, ohne sich zu melden. Aufgrund der Spuren ist der linke Rückspiegel beschädigt. Keine Verletzte.

Zeugen welche die Unfälle beobachtet haben oder Hinweise auf die sich vom Unfallort entfernten Lenker machen können, werden gebeten sich bei der Luzerner Polizei zu melden. Telefon 041 248 81 17

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kriens / Emmenbrücke LU: Nach zwei Unfällen fuhren Unfallbeteiligte weiter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.