Winterthur ZH: Polizei stellt illegale Pokerspiele in Lokal fest

13.03.2017 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich
Winterthur ZH: Polizei stellt illegale Pokerspiele in Lokal fest
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Stadtpolizei Winterthur kontrollierte nach vorgängigen Ermittlungen in der Nacht von Freitag auf Samstag (10./11.3.2017), um Mitternacht, in Winterthur-Töss ein Lokal, in dem offenbar regelmässig illegal Pokerspiele durchgeführt worden waren.

Beim Eintreffen der Polizei wurden in einem Kellerabteil ein aufgestellter Pokertisch sowie eine grössere Anzahl Poker-Jetons und Spielkarten aufgefunden und es waren mehrere Personen zugegen.

Der 47-jährige Patentinhaber wurde zwecks Befragung auf die Wache mitgenommen. Ihm wird vorgeworfen, gegen das Spielbankengesetz verstossen zu haben. Die Polizei beschlagnahmte Poker-Jetons sowie einen illegalen Spielautomaten.

Der Fall wurde an die Eidgenössische Spielbankenkommission in Bern zur Weiterbehandlung übergeben.

Das Lokal wurde einstweilen geschlossen und es folgen noch gesundheitspolizeiliche Abklärungen.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: Symbolbild © Alexander Weickart – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Polizei stellt illegale Pokerspiele in Lokal fest

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.