WEKO eröffnet Untersuchung gegen Bucher-Landtechnik AG

15.03.2017 |  Von  |  Kriminalität, News
WEKO eröffnet Untersuchung gegen Bucher-Landtechnik AG
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 13. März 2017 eröffnete die Wettbewerbskommission (WEKO) eine Untersuchung gegen die Bucher-Landtechnik AG sowie deren konzernmässig verbundene Gesellschaften wegen möglicherweise unzulässigen Wettbewerbsabreden beim Vertrieb von Ersatzteilen für Traktoren der Marken New-Holland, Case IH und Steyr.

Bei der Bucher-Landtechnik AG wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt.

Im Zentrum der Untersuchung stehen Anhaltspunkte, dass die Bucher-Landtechnik AG mit der Bindung des Bezugs von Ersatzteilen für Traktoren (New-Holland, Case IH und Steyr) an den Verkauf von Traktoren der entsprechenden Marken Parallelimporte verhindert.

Zudem bestehen auch Anhaltspunkte dafür, dass die Bucher-Landtechnik AG ihren Wiederverkäufern Beschränkungen des geografischen Absatzgebietes für den Weiterverkauf auferlegt.

In der Untersuchung wird geprüft, ob die Bucher-Landtechnik AG und deren konzernmässig verbundene Unternehmen tatsächlich unzulässige Wettbewerbsabreden im genannten Sinne getroffen haben.

 

Quelle: Wettbewerbskommission
Symbolbild: Traktoren von New-Holland (Bild: © Taina Sohlman – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

WEKO eröffnet Untersuchung gegen Bucher-Landtechnik AG

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.