Wettingen AG: Zu spät reagiert – Auffahrkollision zwischen drei Autos

Wettingen AG: Zu spät reagiert - Auffahrkollision zwischen drei Autos
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gestern Abend ereignete sich in der Autobahnausfahrt Wettingen eine Auffahrkollision zwischen drei Autos. Eine Person wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Am Dienstag, 14. März 2017, um 16.45 Uhr, bemerkte ein 29-jähriger Schweizer in einem Skoda zu spät, dass die vor ihm auf der Autobahnausfahrt in Richtung Würenlos fahrenden Fahrzeuge anhielten. Folglich fuhr er auf einen Nissan, gelenkt von einem 50-jährigen Schweizer, auf.

Dieser wurde in den vor ihm stehenden VW geschoben. Dessen Fahrer, ein 42-jähriger Schweizer, blieb unverletzt.

Seine Beifahrerin musste zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Der Unfallverursacher sowie der Fahrer des Nissans blieben ebenfalls unverletzt.

Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beträgt zirka 25’000 Franken. Im dichten Feierabendverkehr bildete sich aufgrund des Verkehrsunfalles Rückstau bis auf die Autobahn.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau / Facebook

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Wettingen AG: Zu spät reagiert – Auffahrkollision zwischen drei Autos

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.