Schweizer Grenze: Ohne Führerausweis geflüchtet / unter Heroin mit Kind im Auto

Schweizer Grenze: Ohne Führerausweis geflüchtet / unter Heroin mit Kind im Auto
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch flüchtete in Büsingen (D) ein Fahrzeuglenker vor einer Grosskontrolle des Schweizer Grenzwachtkorps und der deutschen Bundespolizei. Nach kurzer Flucht konnte der Mann durch eine gemeinsame Streife gestoppt werden.

Am Mittwoch, 15. März 2017, führten Schweizer Grenzwächter und deutsche Bundespolizisten gemeinsam eine grenzüberschreitende Fahndungsaktion durch. In Büsingen versuchte ein Fahrzeuglenker vor der Kontrolle zu flüchten.

Eine gemeinsame Streife konnte das Fahrzeug jedoch nach kurzer Zeit stoppen. Der 31-jährige Mann konnte keinen Führerausweis vorweisen. Es stellte sich heraus, dass er noch nie einen solchen besessen hatte.

16 weitere Delikte und zwei gesuchte Personen

Anlässlich der gesamten Fahndungsaktion wurden Kontrollen in den Kantonen Aargau, Zürich, Schaffhausen und Thurgau sowie im Landkreis Konstanz durchgeführt. Beidseits der Grenzen wurden unter anderem Verstösse gegen das Waffengesetz, das Betäubungsmittelgesetz, das Markenschutzgesetz, die Zollgesetzgebung sowie das Strassenverkehrsgesetz registriert.

In einem Fall war ein 36-jähriger Vater mit seinem zwei Jahre alten Sohn unterwegs und lenkte dabei sein Fahrzeug unter Einfluss von Heroin. Weiter konnten zwei Personen angehalten werden, die im Schweizer Fahndungssystem (RIPOL) respektive im Schengener Informationssystem (SIS) ausgeschrieben waren.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit des Schweizer Grenzwachtkorps und der deutschen Bundespolizei basiert auf dem schweizerisch-deutschen Polizeivertrag aus dem Jahr 2002. Dieser erlaubt es den Behörden beidseits der Landesgrenzen gemeinsam im Einsatz zu sein. Auf Schweizer Seite wurde die Aktion zusätzlich durch einen Helikopter (Eurocopter EC635) der Schweizer Luftwaffe unterstützt. Dieser transportierte die Grenzwächter und Bundespolizisten zwischen den jeweiligen Kontrollstellen.

 

Quelle: Grenzwachtregion II und Bundespolizeiinspektion Konstanz
Bildquelle: Grenzwachtregion II und Bundespolizeiinspektion Konstanz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Unglaublich diese Verantwortungslosigkeit unter Drogeneinfluss ein Auto lenken und ein Kleinkind mitzuführen. Hier ist auch die Kinderschutzbehörde gefordert. Danke den Kontrollbehörden für die ausgezeichnete Lestung.

Ihr Kommentar zu:

Schweizer Grenze: Ohne Führerausweis geflüchtet / unter Heroin mit Kind im Auto

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.