Beinwil am See AG: Junglenker verursacht Selbstunfall nach Ueberholmanöver

Beinwil am See AG: Junglenker verursacht Selbstunfall nach Ueberholmanöver
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Junglenker verlor bei einem Ueberholmanöver die Beherrschung über sein Fahrzeug und kam von der Strasse ab.

Der Lenker blieb unverletzt.


Am Samstagmorgen, 18.03.2017, kurz vor 8 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Junglenker von Birrwil nach Beinwil am See. Gemäss seinen Angaben setzte er zum Ueberholmanöver an. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam links von der Fahrbahn ab und stürzte die Böschung hinunter, wo das Fahrzeug zum Stehen kam.



Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt; jedoch entstand am Fahrzeug ein grosser Sachschaden von mindestens Fr. 50’000.–. Die Kantonspolizei verfügte die vorläufige Abnah-me des Führerausweises.

Die Kantonspolizei Aargau sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Meldungen nimmt sie telefonisch unter Tel. 062 886 01 17 entgegen.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: © Kapo Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Beinwil am See AG: Junglenker verursacht Selbstunfall nach Ueberholmanöver

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.