Stadtpolizei Zürich: Böswilliger Akt vor Konzertbeginn im Kongresshaus (Video)

Stadtpolizei Zürich: Böswilliger Akt vor Konzertbeginn im Kongresshaus (Video)
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagnachmittag, 18. März 2017, kurz vor 17.00 Uhr, wurde durch eine unbekannte Täterschaft eine penetrant stinkende Substanz beim Kongresshaus deponiert.

Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 17.00 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass es im Kongresshaus abscheulich stinke. Aufgrund dessen, dass nicht bekannt war, was den Gestank ausgelöst hatte, wurde das Gebäude vorsorglich evakuiert. Zur Zeit sind Spezialisten des Forensischen Instituts und Chemiefachberater dabei zu eruieren, um was es sich genau handelt. Die Stadtpolizei Zürich sowie Schutz & Rettung Zürich sind vor Ort. Ob das geplante Konzert um 20.00 Uhr stattfinden konnte, ist uns zur Zeit noch nicht bekannt.



Zeugenaufruf:

Personen die diesbezüglich sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © EQRoy – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadtpolizei Zürich: Böswilliger Akt vor Konzertbeginn im Kongresshaus (Video)

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.