Gurtnellen UR: Hoher Sachschaden nach heftigem Selbstunfall auf der A2

Gurtnellen UR: Hoher Sachschaden nach heftigem Selbstunfall auf der A2
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag, 18. März 2017, kurz vor 15.45 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Berner Kontrollschildern in Gurtnellen auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Nord.

Im Bereiche der Lawinengalerien geriet das Fahrzeug nach rechts und prallte gegen die Leitplanke.

Das Auto drehte sich zweieinhalb Mal um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Verletzt wurde niemand.

Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 90‘000 Franken. Im Einsatz standen ein lokaler Abschleppdienst, das Amt für Betrieb Nationalstrassen sowie die Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kapo Uri
Bildquelle: © Kapo Uri

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Wieder einer, welchen seinen Boliden nicht beherrscht, Mensch, steig doch auf Fiat 500 um !

Ihr Kommentar zu:

Gurtnellen UR: Hoher Sachschaden nach heftigem Selbstunfall auf der A2

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.