Erstfeld UR: Schwerverkehrszentrum übt den Gefahrguternstfall

22.03.2017 |  Von  |  Ereignisse, Polizeinews, Schweiz, Uri
Erstfeld UR: Schwerverkehrszentrum übt den Gefahrguternstfall
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagmorgen, 17. März 2017, anlässlich eines Ausbildungstages des Schwerverkehrszentrums (SVZ) wurde in einer gemeinsamen Übung der Mitarbeitenden des SVZ, der Werkhoffeuerwehr Flüelen und des Rettungsdienstes Uri ein Gefahrgutunfall auf dem Areal des SVZ simuliert.

Bei der Übungsannahme ging man davon aus, dass beim Umladen eines Fahrzeuges der Gefahrgutstoff „Formaldehyd“ aus einem Fass ausgetreten war und dabei eine Person verletzt wurde.

Die Ziele der Übung waren die personellen und technischen Einheiten des SVZ zu testen sowie die Zusammenarbeit zwischen den erstanrückenden Blaulichtorganisationen zu vertiefen. Die Übung verlief sehr gut. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse fliessen in den Betrieb und die künftige Aus- und Weiterbildung ein.

Am Nachmittag fand im Zivilschutz-Ausbildungszentrum Krump eine Weiterbildung der Mitarbeitenden des SVZ statt. Dabei instruierten Angehörige der Feuerwehr des Stützpunkts Altdorf zusammen mit dem Rettungsdienst Uri die Mitarbeitenden des SVZ zur Erstintervention bei Feuer und zu kleineren medizinischen Herausforderungen.

An der Gefahrgutübung und der Weiterbildung beteiligten sich die Feuerwehr des Stützpunkts Altdorf, die Werkhoffeuerwehr Flüelen, die Chemiewehr Uri, der Rettungsdienst Uri, der Zivilschutz Uri und die Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kapo Uri
Symbolbild: Kapo Uri

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Erstfeld UR: Schwerverkehrszentrum übt den Gefahrguternstfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.