Winterthur ZH: Unbekannte Täterschaft setzt Ratten im Wald aus – Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine unbekannte Täterschaft setzte im Wald auf dem Brühlberg mindestens 30 „Whisky-Ratten“ aus. Der Tierrettungsdienst konnte diese am vergangenen Freitag (17.03.2017) im Wald einfangen und erstattete eine Anzeige bei der Stadtpolizei Winterthur.

Es wird derzeit davon ausgegangen, dass die Tiere bewusst ausgesetzt wurden.

Das Aussetzen von im Haus gehaltenen Tieren ist gemäss Tierschutz ein Vergehen. Die Whisky-Ratten befinden sich im Tierheim Pfötli und sind wohlauf.



Wie gestern bereits in einem TV-Beitrag erwähnt wurde, sucht die Stadtpolizei Winterthur Zeugen. Personen, die über die Herkunft der Ratten Angaben machen oder zum Tathergang Auskunft geben können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Winterthur, Telefon 052 267 51 52, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Bilderquelle: Stadtpolizei Winterthur

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Unbekannte Täterschaft setzt Ratten im Wald aus – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.