Ostermundigen BE: 18 Autos mutwillig beschädigt – Zeugen gesucht

Ostermundigen BE: 18 Autos mutwillig beschädigt – Zeugen gesucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Anfang Woche sind in Ostermundigen durch eine unbekannte Täterschaft zahlreiche Autos beschädigt worden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Am Montag, 20. März 2017, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass in Ostermundigen in der Einstellhalle am Pappelweg 2a sowie in deren näheren Umgebung und auch im Bereich des Wegmühlegässli zahlreiche Autos beschädigt worden seien.

Ersten Abklärungen zufolge hat sich eine unbekannte Täterschaft Zutritt zur Einstellhalle verschafft und versucht, ein Auto in Brand zu setzen. Zudem wurden elf Autos mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt, mit verschiedenen Aufschriften versehen oder auch deren Pneus zerstochen.

In der Nacht auf Dienstag sowie im Verlauf des Tages wurden am Wegmühlegässli erneut mehrere Autos beschädigt.

Insgesamt waren in der Einstellhalle sowie im Bereich Pappelweg/Wegmühlegässli 18 Autos betroffen.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den Umständen und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen und sucht Zeugen. Personen, die zwischen Sonntagabend und Dienstagnachmittag verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 634 41 11 zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: VectorPot – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Ostermundigen BE: 18 Autos mutwillig beschädigt – Zeugen gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.