Hirschthal AG: Beim Abbiegen mit herannahendem Zug kollidiert

Hirschthal AG: Beim Abbiegen mit herannahendem Zug kollidiert
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Beim Abbiegen übersah ein Automobilist heute Morgen den herannahenden Zug. Dieser prallte folglich in die Seite des Autos.

Verletzt wurde niemand. Es entstand grosser Schaden.



Der Unfall ereignete sich am Samstag, 25. März 2017, um 9.45 Uhr auf dem Bahnübergang bei der Holzikerstrasse in Hirschthal. Der 57-jährige Fahrer eines Alfa Romeo Giulietta fuhr auf der Hauptstrasse in Richtung Muhen und wollte nach links in die Holzikerstrasse abbiegen. Dazu musste er das parallel verlaufende Gleis der Wynental-/Suhrentalbahn überqueren. Aus unbekanntem Grund übersah der Automobilist das Blinklicht, das vor dem herannahenden Zug warnte. Als sich der Alfa auf dem Bahnübergang befand, prallte der in Richtung Aarau fahrende Zug in die Seite des Autos. Der Triebwagen schob dieses ein Stück vor sich her, bevor es dann mit einer Abschrankung kollidierte und sich drehte. Der Alfa kam schliesslich auf einem Hausvorplatz zum Stillstand.

Verletzt wurde niemand. Insbesondere am Auto, aber auch am Triebwagen entstand erheblicher Sachschaden. Von herumfliegenden Teile der Baustellenabschrankung getroffen wurde zudem ein parkiertes Auto beschädigt.

Die Beschädigungen am Zug liessen eine Weiterfahrt zu, weshalb die Bahnstrecke nur kurz unterbrochen wurde.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bilderquelle: © Kapo Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Hirschthal AG: Beim Abbiegen mit herannahendem Zug kollidiert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.