Spiez BE / A8: Autolenker (†45) konnte nur noch tot geborgen werden

Spiez BE / A8: Autolenker (†45) konnte nur noch tot geborgen werden
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Montag ist bei Spiez ein Auto in das Portal des Spiezwilertunnels geprallt. Der Lenker konnte nur noch tot geborgen werden. Der Tunnel und Teile der A8 mussten für mehrere Stunden gesperrt werden.

Bei der Regionalen Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern ging am Montag, 27. März 2017, kurz nach 03.00 Uhr die Meldung ein, dass es auf der Autostrasse A8 bei Spiez zu einem Selbstunfall gekommen sei. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Auto von Frutigen her kommend in Richtung Spiez unterwegs, als es in das Eingangsportal des Spiezwilertunnels prallte.

Die umgehend ausgerückte Strassenrettung der Feuerwehr Spiez musste den betroffenen Autolenker aus dem Fahrzeug befreien. Trotz des sofortigen Einsatzes der Rettungskräfte konnte der Mann nur

noch tot geborgen werden. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 45-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Neben der Kantonspolizei Bern und der Feuerwehr Spiez stand zudem ein Ambulanzteam im Einsatz. Der Spiezwilertunnel sowie die A8 ab Mülenen mussten für mehrere Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Feuerwehr eingerichtet. Ursache und Hintergründe des Unfalls werden durch die Kantonspolizei Bern untersucht.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Prakan Pongpanpath – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Spiez BE / A8: Autolenker (†45) konnte nur noch tot geborgen werden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.