Zofingen AG: Junge Nordafrikaner schlugen Reisenden – Zeugen gesucht

Zofingen AG: Junge Nordafrikaner schlugen Reisenden – Zeugen gesucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Unbekannte Männer versuchten letzte Nacht im Zug zwischen Olten und Zofingen, einen Reisenden zu berauben. Dabei schlugen und verletzten sie ihn. Die Täter verschwanden vorzeitig ohne Beute. Die Polizei sucht Augenzeugen.

Der 49-jährige Deutsche befand sich am späten Sonntagabend, 26. März 2017, im Zug von Basel kommend auf dem Heimweg nach Zofingen. Kurz nach Mitternacht traten drei oder vier Männer an ihn heran und forderten Geld. Als er sich weigerte, entbrannte eine Auseinandersetzung. In deren Verlauf traktierten ihn die Unbekannten mit Faustschlägen und Fusstritten.

Ohne Beute verliessen die Täter dann den Zug in Zofingen. Um nicht mit ihnen aussteigen zu müssen, fuhr das Opfer noch eine Station weiter und alarmierte telefonisch die Polizei.

Die Polizei fahndete noch nach den Tätern – laut Angaben des Opfers junge Nordafrikaner. Diese blieben jedoch verschwunden.

Der 49-Jährige erlitt eine stark blutende Wunde an der Stirne. Er liess sich später im Spital behandeln.

Die Kriminalpolizei (Telefon 062 835 80 20) sucht Augenzeugen. Insbesondere wird ein älteres Paar gesucht, welches sich ebenfalls im Bahnwagen befand.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Frau Sommaruga lässt grüssen ! Wir schaffen das !

Ihr Kommentar zu:

Zofingen AG: Junge Nordafrikaner schlugen Reisenden – Zeugen gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.