Remetschwil AG: Holzbeigen im Waldgebiet niedergebrannt – Brandursache unklar

28.03.2017 |  Von  |  Aargau, Brände, Polizeinews, Schweiz
Remetschwil AG: Holzbeigen im Waldgebiet niedergebrannt – Brandursache unklar
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf gestern brannten im Waldgebiet beim Egelsee mehrere Holzbeigen. Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

In der Nacht auf Montag, 27. März 2017, brannten im Wald zwischen dem Sennhof Remetschwil und dem Egelsee mehrere Holzbeigen, insgesamt 50 Ster, nieder. Durch die Hitze des Feuers wurden 5 Buchen in Mitleidenschaft gezogen, welche anschliessend gefällt werden mussten.

Der Sachschaden beläuft sich auf 15’000 Franken.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat die entsprechenden Ermittlungen eingeleitet. Wer Angaben zum Brand machen kann, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei in Baden (Telefon 056 200 11 11) zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Remetschwil AG: Holzbeigen im Waldgebiet niedergebrannt – Brandursache unklar

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.