Teufen AR: Junglenker mit übersetzter Geschwindigkeit gegen Leitplanke geprallt

Teufen AR: Junglenker mit übersetzter Geschwindigkeit gegen Leitplanke geprallt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstagmittag, 28. März 2017, verursachte ein 19-Jähriger Autofahrer auf der Umfahrungsstrasse in Teufen einen Selbstunfall. Es entstand Sachschaden – Personen wurden keine verletzt.

Der Unfallverursacher fuhr um 12.50 Uhr in Begleitung eines Kollegen auf der Umfahrungsstrasse von Teufen in Richtung St. Gallen.

Im Bereich Oberes Schuhmachershaus verlor der Lenker nach eigenen Angaben bei übersetzter Geschwindigkeit die Herrschaft über das Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke auf der Gegenfahrbahn.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Was ist los im Kanton Appenzell-Ausserrhoden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Teufen AR: Junglenker mit übersetzter Geschwindigkeit gegen Leitplanke geprallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.